Wie wird das eigene Hotel klimaneutral?

Um den eigens verursachten Fußabdruck möglichst gering zu halten, sollten auch Hotels und Gaststätten bemüht sein, ihre Emissionen zu senken und an passender Stelle Kompensationsmaßnahmen zu ergreifen. Im folgenden ein paar Ideen und Tipps, um klimaneutral zu werden.

Im steten Kampf gegen den Klimawandel schadet es nicht, wenn das eigene Haus eine Vorreiterrolle einnimmt und möglichst klimafreundlich wirtschaftet. Um das zu ermöglichen führen unterschiedliche Strategien zum Erfolg.

Ökoenergie nutzen! Klimaneutral werden!

So ist es grundsätzlich eine gute Idee erneuerbare Energie zu nutzen. Eine Solaranlage auf dem Dach oder eine Erdgasheizung scheinen zwar im ersten Moment teuer zu sein, doch sie helfen einem dabei langfristig viele Ausgaben einzusparen und sie sind zudem zukunftsorientiert in Hinblick auf den Umweltschutz. Wer nicht ganz so weit gehen möchte, der orientiert sich bei der Auswahl des Energieanbieters zumindest am Angebot „Ökostrom”.

Klimafreundlich wirtschaften

Ein weiterer großer Faktor in Sachen Klimaschutz bildet die Arbeit innerhalb des Hotels. Wie oft müssen zum Beispiel Handtücher und Bettwäsche gewechselt werden, wenn der Gast länger bleibt? Inzwischen gibt es in vielen Häusern die Möglichkeit, die Entscheidung dem Gast zu überlassen, der dies einfach mit einem Schild an der Tür anzeigen kann, wenn Bedarf besteht. Das spart nicht nur Arbeitskraft, sondern auch viel Energie die für das Waschen und Trocknen aufgewendet werden muss.

Gleiches gilt in der Küche. Hier müssen die Mahlzeiten genau geplant und über den Einsatz modernster Geräte zu Garen und Dämpfen nachgedacht werden. Damit der Abfall möglichst gering bleibt sollten Reste nach Möglichkeit zu neuen Gerichten wiederverarbeitet oder durch Angebote wie „Too Good to Go“ oder „Foodsharing“ gerettet werden.
Klappen diese Maßnahmen eignet sich dies als Werbung für das eigene Haus. Viele Gäste legen inzwischen Wert auf Nachhaltigkeit und versuchen, dies auch in den eigenen vier Wänden umzusetzen. Wie schön, wenn es Unterkünfte gibt, denen das Klima ebenso am Herzen liegt!

Bildurheber: malpetr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert