Weinperlen als neuer Trend in der Gastronomie

Zu einem guten Essen gehört ein guter Wein. Winzer Daniel Kuhnle hat sich überlegt, diesen in etwas anderer Form zu reichen. Sein Produkt könnte zu einem ganz neuen Trend in der Gastronomie werden.

Wein, der nicht im Glas gereicht wird, ist die neue Erfindung aus Baden-Württemberg, die die gesamte Branche aufhorchen lässt. Inzwischen ist auch die internationale Gastronomiewelt auf das innovative Produkt aufmerksam geworden.

Not macht erfinderisch

Um sich nicht in die scheinbar endlose Schlange der Riesling-Produzenten einreihen zu müssen, hat Daniel Kuhnle eine völlig neue Form des Weins kreiert. Er hat die Weinperlen entwickelt, kleine Kugeln aus Wein in einer veganen Hülle aus Alginat. Innovativer Weingenuss sieht heute so aus. Diese kleinen Kügelchen können sowohl pur gelöffelt als auch als i-Tüpfelchen für die verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten eingesetzt werden.

Fakt ist, mit seiner außergewöhnlichen Idee ist es Daniel Kuhnle gelungen, weltweit Interesse zu wecken. Die Weinperlen sind inzwischen international bekannt. Die Szene schätzt ihr Potenzial so groß ein, dass sie tatsächlich zu einem neuen Trend in der Gastronomie werden könnten.

Weinperlen aus Weiß- und Roséwein

Die kleinen Weinperlen bestehen aus Weiß- und Roséwein und sollten nach Empfehlung von Daniel Kuhnle möglichst gekühlt genossen werden. Da die Alginat-Hülle dafür sorgt, dass die Weinperlen ihre Form behalten, können diese sogar bis zu 160 Grad erhitzt werden. Sie eignen sich auch als wirkungsvoller Kontrast auf Eis, Sorbet oder Parfait und geben auch warmen Speisen eine ganz besondere Note.

Wie viel Potenzial in dieser kreativen, kulinarischen Entwicklung steckt, haben auch die Juroren im Wettbewerb „s´Käpsele des Landes Baden-Württemberg 2019“ erkannt. Mit seiner Kreation gelang es dem Winzersohn einen der begehrten Preise zu gewinnen.
Inzwischen sind die Perlen auch in anderen Richtungen erhältlich. Es gibt sie als Weiß- und Roséweinperlen, als Gin-Perlen und als Likör- und Schnapsperlen. Der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt. Sie könnten sich zu einem echten Trend in der Gastronomie entwickeln.

Bildurheber: seagames50 / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.