Was ist eine Brasserie?

Es gibt die unterschiedlichsten Arten von Gastronomiebetrieben. Eigentlich ist auch jeder Begriff zumindest halbwegs geläufig. Einige lassen aber nur Vermutungen zu. Die Brasserie gehört zweifelsohne dazu.

Restaurant, Café, Bistro – so unterschiedlich sie auch sind, gehören sie doch alle zu den Gastronomiebetrieben. Wer eine Brasserie besucht, sollte nicht mit falschen Erwartungen hingehen. Denn dabei handelt es sich keinesfalls um eine Brauerei.

Von der Brauerei zur Brasserie

Wenn der Begriff Brasserie, der aus dem Französischen stammt, übersetzt wird, könnte ein Irrtum aufkommen. Denn meist wird die Brasserie als Brauerei übersetzt. Damit hat sie aber wenig zu tun. Sie bietet ihren Gästen eine Karte mit mehreren warmen Speisen, häufig ein täglich wechselndes Mittagsmenü und eine attraktive Getränkeauswahl. Im Vergleich mit den Angeboten von Café oder Bistro ist die Karte der Brasserie deutlich umfangreicher.

Eine Brasserie bietet ihren Gästen oft landestypische Spezialitäten in gemütlicher Atmosphäre. Diese Art von Gastronomiebetrieb ist in etwa zwischen Bistro und Gourmetrestaurant angesiedelt.

Ein wenig Geschichte

Erstmals fand der Begriff im Englischen in einem britischen Magazin von 1864 schriftliche Erwähnung. Wann es sich im mündlichen Sprachgebrauch durchgesetzt hat, ist nicht genau bekannt. In den USA gibt es Aufzeichnungen von 1882, die den Gebrauch des Begriffs bestätigen.
Die ersten Brasserien standen, wie auch die Übersetzung vermuten lässt, in engem Bezug zu Brauereien. Entweder verfügten sie über eine eigene Hausbrauerei oder hatten sich auf den Verkauf von Brauereiprodukten spezialisiert. Selbstverständlich wurde dazu auch landestypische Hausmannskost serviert.

Heute hält die Brasserie eine recht umfangreiche Karte mit warmen Speisen bereit. Die Küche arbeitet oft bis spät in die Nacht hinein. Während sich die oft angebotenen Menüs im unteren Preissegment bewegen, sind die übrigen Preise auf mittlerem Preisniveau angesiedelt.

Bildurheber: dutourdumonde

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert