Was guter Führungsstil bewegen kann

Gute Führungskräfte müssen ein sicheres Gespür für ihre Mitarbeiter haben. Nur der Blick auf Zahlen und wirtschaftliche Faktoren reicht bei weitem nicht aus, um zu motivieren und als gute Führungskraft zu gelten.

Wenn Mitarbeiter ihre Führungskräfte kritisieren, ist es schon fast zu spät. Dann hilft nur noch ein radikaler Wandel, wie das Beispiel einer Hotelkette auf eindrucksvolle Weise zeigt. Menschlichkeit von Seiten der Führungskräfte wird leider immer noch viel zu selten im Alltag gezeigt.

Eine Hotelkette revolutioniert die Führungsebene

Klösterliche Inspiration brachte die Hotelkette des Upstalsboom-Geschäftsführers Bode Janssen wieder auf Kurs. Aber erst die herbe Kritik seiner Mitarbeiter zeigte der Führungskraft, dass eine dringende Veränderung nötig war, um deren Vertrauen wieder zurückzugewinnen. Die Zeichen waren eindeutig: Rapide steigende Krankentage und immer mehr Kündigungen sprachen für sich. Hinzu kamen immer weniger Bewerbungen, sodass der Geschäftsführer sich bereiterklärte, der Sache auf den Grund zu gehen.

In einer Mitarbeiterbefragung bekam er ein Feedback, das ihm die Augen öffnete. Die Unzufriedenheit der Mitarbeiter wurde mit deutlichen Worten formuliert. Die Führungsetage erhielt katastrophale Noten von ihren Mitarbeitern. So kam Bodo Janssen zu dem Schluss, dringend etwas ändern zu müssen. Er holte sich Inspiration und Beistand in einem Kloster und lernte, ein Gespür für Menschen zu entwickeln.

Er entwickelte ein Konzept, das seinen Mitarbeitern zu mehr Zufriedenheit verhelfen sollte. In gemeinsamen Sitzungen sprachen sie über ihre Fehler und baten auch um Vergebung. Gleichzeitig wurde ein sinnvolles Projekt ins Leben gerufen, das die Mitarbeiter bei ihrer Arbeit motiviert. Ustalsboom baut Schulen in Ruanda. Damit die Mitarbeiter die Projekte nicht nur aus der Ferne beobachten können, werden zur Motivation jährlich 20 von ihnen nach Ruanda geschickt, um das Projekt vor Ort verfolgen zu können. Dadurch entsteht ein Gefühl von Zusammenhalt, das sich mittlerweile sehr stark im Arbeitsalltag wiederspiegelt.

Die wichtigsten Eigenschaften der Führungskraft

Wertschätzung spielt eine besonders wichtige Rolle im Alltag einer Führungskraft. Dies musste auch Janssen erleben. Hinzu kommt die Fähigkeit, andere zu motivieren, humorvoll mit Themen umzugehen und zuhören zu können. Außerdem soll sich eine gute Führungskraft ihrer Vorbildfunktion bewusst sein. Sie hat Ziele, die sie mit ihren Mitarbeitern umsetzen will, ohne dabei auf Werte und hilfreiche Unterstützung der Mitarbeiter zu verzichten.

Eine gute Führungskraft weiß außerdem, wie wichtig der respektvolle Umgang mit den Mitarbeitern ist. Ein kleines Lob kann manchmal Berge versetzen.

Bildurheber: kantver / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.