vly ist Milch aus Erbsenprotein

Erbsen haben eine sehr gute Klimabilanz und sind deshalb die ideale Grundlage für einen veganen Milchersatz, der dabei helfen könnte künftig ganz auf tierische Milch zu verzichten. Ein Geschmackstest lohnt sich.

Was dabei herauskommt, wenn drei Freunde aus unterschiedlichen beruflichen Branchen etwas Neues schaffen, zeigt die Erfolgsgeschichte von vly. Das Unternehmen bietet ein vollkommen neues Konzept der pflanzlichen Herstellung eines milchähnlichen Produkts. Dieses gibt es aktuell in drei Geschmacksrichtungen nämlich gesüßt, ungesüßt und in der Barista-Version. Da fragen sich viele interessierte Verbraucher, was denn das Besondere an dieser pflanzlichen Milch ist? Schließlich gibt es auf dem Markt bereits eine Menge pflanzlicher Milchalternativen von Mandelmilch über Hafermilch bis zu Reis- und Sojamilch. In dieser Variante auf der Basis von Erbsenprotein geht es nicht allein um den leckeren Geschmack und die positiven Errungenschaften für die Gesundheit. Es geht um das Klima und den Umweltschutz. Wer weiß schließlich schon, dass Erbsen eine positive Klimabilanz nachzuweisen haben und darüber hinaus auch noch Stickstoff binden können? Das macht die Bodenqualität von Ackerflächen besser und gleichzeitig wird weniger Distickstoffmonoxid ausgestoßen, der als Klimakiller Nr. 1 gilt. Insgesamt also eine runde Sache, diese Erbsenmilch mit dem Namen vly.

Erbsenmilch als Umweltretter

In einigen Supermärkten gibt es vly bisher schon zu kaufen, interessierte Verbraucher können sie sich aber auch per Onlineshop auf der Webseite der Start-upper bestellen. Die Produktion läuft bereits seit 2018 und jährlich freut man sich über mehr alternative Milchtrinker, die sich an dem milden Geschmack von vly erfreuen. Dabei ist das Ziel klar gesetzt: Man möchte tierische Produkte bald vergessen machen. Künftig sollen Verbraucher nur noch pflanzliche Milchprodukte aus Erbsenprotein genießen aus Rücksicht auf den eigenen Körper, aber vor allem auf die Umwelt, in der wir alle leben. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten. Doch schon jetzt freut man sich über ein sattes Umsatzplus und viele Millionen verkaufte Liter Erbsenmilch.

Bildurheber: dmvasilenko77 / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.