TV-Doku in 4 Teilen: Restaurants am Limit

Wer in Deutschland den Fernseher einschaltet hat seit Jahren gute Chancen einen Koch bei der Arbeit zuzusehen. Besonders beliebt sind inzwischen aber auch Sendungen, in den Sterneköche oder andere Fachleute bei Restaurants vorbeischauen, um ihnen unter die Arme zu greifen.

Am Sonntag, 28. August strahlt der Sender Kabel Eins um 20:15 Uhr allerdings den ersten Teil einer Dokureihe aus, in den Gastronomiebetriebe vorgestellt werden, denen nicht mehr nur mit ein paar Tipps von berühmten Kollegen geholfen wäre. “Restaurants am Limit – Alles auf eine Karte” lässt zumindest vermuten, dass hier Gastronomen die Hauptrolle spielen, die in Existenznöte gekommen sind. Und das ist in der Branche leider nicht selten, denn allein im letzten Jahr meldeten über 1.000 Restaurantinhaber Insolvenz an, so der Sender der ProSieben/Sat1-Gruppe in seiner Pressemeldung.

Dabei möchte der Sender hautnah den Alltag von Gastronomen in Deutschland begleiten, der ja nicht nur aus Küche und Kellnern besteht. Das Fernsehteam begleitet Restaurantinhaber dabei, wie sie sich durch den Alltag schlagen – sowohl in der Küche als auch mit der Bürokratie.

Die drei restlichen Folgen sollen jeweils an den folgenden Sonntagen ausgestrahlt werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.