Tipps für Gastronomen: Die Wintersaison erfolgreich gestalten

Die Wintersaison stellt Gastronomen immer wieder vor eine echte Herausforderung. Doch mit Hilfe von guten Ideen lassen sich Gäste auch bei niedrigen Temperaturen gern anziehen. Hier ist ein wenig Kreativität gefragt.

Obwohl viele Menschen bei Kälte und ungemütlicher Witterung lieber zu Hause bleiben, können Gastronomen auch in dieser schwierigen Saison voll durchstarten. Mit guten Ideen und interessanten Konzepten gelingt es, das Lokal auch dann zu füllen.

Den Winter mit attraktiven Aktionen gut überstehen

Jeder Gastronom kämpft auf irgendeine Weise gegen den Winter. Doch ein paar gute Aktionen kommen auch im Winter bei den Gästen an. Besonders wichtig ist eine gemütliche und winterliche Atmosphäre, die die unangenehmen Temperaturen in Vergessenheit geraten lässt und für absolutes Wohlbefinden sorgt.

Spezielle Winter-Events können dann für Abwechslung sorgen!

Aprés Ski-Stimmung  im eigenen Lokal

Wer sagt, dass eine Aprés-Ski-Party nur in den Bergen stattfinden darf? Mit Glühwein, toller winterlicher Deko und jeder Menge Schlagermusik feiern die Gäste an jedem Ort gern. Hier sollte auf jeden Fall großer Wert auf die Details gelegt werden. Für die Gäste muss das Gesamtpaket stimmen. Künstliche Eiszapfen und Kunstschnee sind ebenso wichtig wie Alkohol. Von Vorteil ist für den Gastronomen die angenehme Partyzeit. Solche Events beginnen meist schon in den Nachmittagsstunden und sind lange vor Mitternacht zu Ende.

Mit Wintergrillen Summerfeeling verbreiten

Eine Grillparty mitten im Winter zieht garantiert viele Gäste an. Die niedrigen Temperaturen verursachen eine Sehnsucht nach Summerfeeling, die mit Gegrilltem und sommerlichen Cocktails blitzschnell gestillt werden kann. So gerät die Kälte blitzschnell in Vergessenheit.

Weihnachten möglichst stressreduziert überstehen

Das Weihnachtsgeschäft ist ein Pluspunkt, den die Saison mitbringt. Allerdings ist der Erfolg einzig und allein von einer gut organisierten Umsetzung abhängig. Mit den entsprechenden Marketing-Maßnahmen sollten Gastronomen bereits sehr zeitig anfangen. Wer bis Mitte November bereits über die Feiertage ausgebucht ist, hat genug Zeit für eine umfassende Planung. Es empfiehlt sich, spezielle Weihnachtsmenüs zusammenzustellen. Gutes Personal ist ebenfalls essenziell.

Auch die umliegenden Betriebe sollten darüber informiert werden, dass Betriebsfeiern im Lokal abgehalten werden können. Diese finden meist gegen Ende des Jahres statt. Eventuell kann es sich lohnen, Catering anzubieten und die Firmen auf ihren Feiern kulinarisch zu versorgen.

Wer sich gut auf die Wintersaison vorbereitet, kann in dieser Zeit sogar besonders gute Umsätze erzielen.

Bildurheber: gregorylee / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.