So wichtig sind gute Führungskräfte in der Hotellerie

Der Erfolg eines Hotel- oder Gastronomiebetriebes ist maßgeblich abhängig von seinen Führungskräften. Diese müssen in der Lage sein, alle Herausforderungen im Sinne von Gast und Mitarbeiter zu lösen. Oft ist dies nur mit viel Fingerspitzengefühl möglich.

Wer in der Führungsetage eines Hotel- oder Gastronomiebetriebes arbeitet, stellt sich täglich großen Herausforderungen. Spezielle Fortbildungen vermitteln Kenntnisse rund um positive und wertschätzende Führung in Hotellerie und Gastronomie.

Führungskultur als Motivation

In den vergangenen Jahren mussten die Krankenkassen immer mehr Krankschreibungen wegen psychischer Erkrankungen verzeichnen. Dies liegt nicht zuletzt auch am dauerhaften Druck, dem die Mitarbeiter in den Betrieben ausgesetzt sind. Vor allem in der Hotellerie und Gastronomie stehen die Mitarbeiter unter besonderer Belastung, da von ihrer Arbeit eigentlich die Zukunft des Betriebes abhängt. Ihre Arbeit bildet die Grundlage der Bewertungen durch die Gäste. Häufig neigen Führungskräfte dazu, diesen Druck noch zu verstärken.

Es hat sich in der Vergangenheit eine deutlich produktivere Führungskultur entwickelt. Dabei geht es vor allem um Motivation, positives Denken und Wertschätzung. Wenn es den Führungskräften gelingt, den Mitarbeitern ihre Wertschätzung zu zeigen und sie auf diese Weise zu motivieren, verbessert sich das Betriebsklima für alle. Die Belohnung sind zufriedene Gäste und positive Bewertungen auf den Online-Plattformen.

Wie ein solcher Führungsstil gelingt, kann erlernt werden. Vor allem die Kommunikation zwischen Führung und Mitarbeitern spielt eine wichtige Rolle. Wer seine Mitarbeiter in wichtige Entscheidungen einbezieht und stets ein offenes Ohr für sie hat, wird dauerhaft mehr Motivation erzeugen. Mitarbeiter müssen täglich spüren, wie wichtig sie für den Betrieb sind.

Gutes Betriebsklima spricht sich herum

Ein Hotel, in dem die Mitarbeiter volle Wertschätzung erfahren und in dem ein angenehmes Betriebsklima herrscht, wird kaum in Personalnot geraten. So etwas spricht sich herum. Es ist nicht selten, dass diese Häuser sogar Wartelisten für Personal haben. Ein individuelles Verhältnis zu den Mitarbeitern ist in der heutigen Arbeitswelt Gold wert. Davon profitieren beide Seiten gleichermaßen. Zufriedene Mitarbeiter sind leistungsbereiter und deutlich weniger krank. Sie kommen gern zur Arbeit, weil sie wissen, dass ihre Arbeit die volle Wertschätzung erhält, die sie verdient.

Bildurheber: opolja / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.