So reist die Jugend

Eine groß angelegte Studie hat das Reiseverhalten der Millenials zusammengefasst und interessante Erkenntnisse gewonnen. Die Prioritäten der jungen Reisenden haben sich in den letzten fünf Jahren verändert.

Alle fünf Jahre führt die WYSE Travel Confederation eine Umfrage durch, die die Entwicklung der Reisetrends genauer unter die Lupe nimmt. Junge Reisende stehen im Mittelpunkt dieser Studie.

Millenials lieben Authentizität

Die World Youth Student and Educational Travel Confederation hat wieder einmal eine Studie abgeschlossen, die junge Leute zu ihren Vorlieben bei ihrer Urlaubsplanung und –gestaltung befragt hat. Dabei kamen durchaus interessante Ergebnisse heraus.

So lieben die jungen Reisenden den authentischen Urlaub und wollen ihr Reiseziel möglichst aus den Augen der Einheimischen erleben. Die Zeiten, in denen die Millenials ausschließlich Party im Sinn hatten, scheinen endgültig vorbei zu sein. Nur noch 35 Prozent der jungen Leute zieht es im Urlaub in die Nachtclubs vor Ort. Noch vor fünf Jahren waren es ganze 4 Prozent mehr, Tendenz weiter fallend.

Informationsquellen zur Planung

In der Studie wurden die Teilnehmer auch zur Form ihrer Urlaubsplanung befragt. Im Jahr 2002 nutzten sie durchschnittlich gerade einmal 3 verschiedene Medien als Informationsquellen. Inzwischen orientieren sie sich deutlich vielseitiger und nutzen im Schnitt 10,5 Quellen.

Während der Befragung wurde auch deutlich, dass Bewertungsplattformen und soziale Netzwerke ihren Beliebtheitsgrad als Informationsquellen immer mehr steigern konnten. Die klassischen Printmedien hingegen verlieren immer mehr an Bedeutung als Recherchemittel.

Economy im Trend

Junge Leute reisen lieber günstig, um ihren Urlaub dann richtig genießen zu können. Sie investieren lieber in ein gutes Essen und in interessante Events als in ein First-Class-Ticket. Allerdings würden deutlich mehr Männer in eine komfortablere Klasse investieren.

Reisebuchungen immer mehr online

Obwohl die kompetente Beratung im Reisebüro nicht zu unterschätzen ist, nutzen immer mehr junge Reisende Onlineportale, um ihren Urlaub zu buchen. Expedia, Booking.com und Skyscanner stehen weit oben auf der Beliebtheitsskala.

Bildurheber: gpointstudio / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.