Roboter im Service – in Südkorea bald Normalität

Die Gastronomie in Südkorea ist dabei, sich grundlegend zu verändern. Hier wird ab sofort vermehrt auf künstliche Intelligenz gesetzt. Vor allem im Servicebereich sollen Roboter zukünftig viele Aufgaben selbstständig übernehmen.

Asien ist in Sachen Technologie schon häufig ein absoluter Vorreiter gewesen. Nun soll auch die Gastronomie von neuen Technologien bestimmt werden. Im Servicebereich werden die Gäste immer öfter von Robotern überrascht.

Gangnam nimmt Vorreiterrolle ein

Die Restaurantkette „Mad for Garlic“ wird demnächst im Seouler Stadtteil Gangnam den Servicebereich völlig neu gestalten. Der Al Serving Robot soll zukünftig die Aufgaben des Servicepersonals übernehmen und an den Tischen bedienen. Optisch erinnert der Roboter an einen Servierwagen. Allerdings soll viel mehr in ihm stecken. Er soll in der Lage sein, komplett selbstständig zu bedienen. Dadurch wird er das vorhandene Servicepersonal gezielt entlasten. Der Einsatz solcher Serviceroboter ist in mehreren Filialen dieser Restaurantkette geplant.

Der Al Serving Robot stammt aus der Ideenschmiede des Telekom-Konzerns KT, der in Südkorea zuhause ist. Mit Hilfe modernster Software soll der „Servierwagen“ zahlreiche Aufgaben vollständig allein ausführen. Er fährt allein und kann Hindernissen mühelos aus dem Weg gehen. Der Al Serving Robot schafft es, selbst auf kleinstem Raum geschickt zu manövrieren. Er soll, laut Angaben des Unternehmens, bis zu vier Tabletts gleichzeitig an verschiedenen Tischen verteilen können. Dazu ist nur eine einzige Eingabe notwendig. Der Roboter ist so konzipiert, dass er besonders sachte bremsen kann. Dadurch wird verhindert, dass er Speisen und Getränke verschüttet.

Ein besonders großer Vorteil ist sicherlich die Tatsache, dass dieser Roboter in der Lage ist, selbst besonders schwere Tabletts geschickt durch den Raum zu transportieren. Damit könnte er die Servicemitarbeiter von diesen anstrengenden Aufgaben entlasten. Langfristiges Ziel ist es, den Servicebereich mit Hilfe dieser neuartigen Technologie deutlich effizienter zu gestalten und den Roboter zum Wohle von Mitarbeitern und Gästen einzusetzen.

Bildurheber: besjunior / 123RF Standard-Bild

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.