Personalisierung bzw. Customization in der Gastronomie

Es gibt viele Wege, ein Restaurant erfolgreich zu führen. Ein sehr wichtiger ist das Konzept der Customization: Der Anspruch, den individuellen Wünschen des Gastes gerecht zu werden, mit dem Ziel eine möglichst breite Palette an Kunden anzusprechen.

Nach wie vor verzeichnen Gastwirte eine steigende Nachfrage nach Besonderheiten oder Ausnahmen bei bestehenden Gerichten auf der Speisekarte. „Was du nicht magst, das lasse einfach weg“, dieses Grundprinzip funktioniert heute nicht mehr. Der Gast möchte mit seinen Wünschen wahrgenommen werden und er sehnt sich nach Alternativen auf der Karte. Das gilt längst nicht nur für Veganer und Vegetarier, für die selbstverständlich eigene Gerichte zur Verfügung stehen sollten, selbst im Steakhouse. Das gilt auch für andere Bevölkerungsgruppen, die sich zum Beispiel halal ernähren möchten, für die Schweinefleisch als unrein gilt oder die eine Allergie gegen bestimmte Lebensmittel haben. Sie alle wünschen sich Aufmerksamkeit von Seiten des Gastwirts, sie alle möchten das Erlebnis des Essens nicht missen und für sie reicht es eben nicht aus, einfach bestimmte Bestandteile eines bestehenden Menüs ersatzlos zu streichen.

Mit Customization der Konkurrenz voraus

Den Anspruch, jedem Gast das auf den Teller zu legen, was ihm wirklich Freude macht und schmeckt, bezeichnen Experten als „Customization“, also eine Form der Personalisierung innerhalb eines Restaurants. Und wer neue Kunden gewinnen möchte, der sollte eben schon so etwas bieten, allein schon, um der wachsenden Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Da reicht es nicht, den Betrieb schön einzurichten und eine breite Auswahl mit aktuellen Tagesgerichten auf die Speisekarte zu setzen.

Was sich Gäste wirklich wünschen

Der moderne Gast wünscht sich mehr. Er möchte als Individuum wahrgenommen und angenommen werden. Das gilt schon für die kleinsten Gäste und reicht weiter bis zum älteren Stammgast, der immer mal etwas Neues ausprobieren möchte. Wer nicht mitspielt in diesem geheimen Spiel der Ansprüche, der ist schnell raus. Menschen mit speziellen Wünschen sind dank sozialen Netzwerken gut untereinander verbunden, sie kommunizieren darüber wo sich wirklich gut essen lässt und man auf ihre Fragen eingeht. Wer das nicht macht, der verliert nicht nur den aktuellen Gast, sondern gleich eine ganze Gruppe potenzieller neuer Kunden.

Bildurheber: ikostudio

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.