Österreich: McDonald´s will neue Wege gehen

Gemeinsam mit 45 Franchise-Nehmern in Österreich geht die Fastfood-Kette McDonald´s künftig neue Wege für eine größere Kundenzufriedenheit. Im Mittelpunkt der Bemühungen stehen spezielle Bonussysteme für Stammkunden sowie ein neuer Tischservice, der dem eines normalen Restaurants gleicht.

Der Fastfood-Gigant McDonald´s ist bekannt für seine Burger und günstigen Menüs. Das soll auch so bleiben, allerdings mit einem besonderen Service. Künftig muss der Kunde nicht mehr am Schalter warten, um sein Essen auf dem Tablett entgegenzunehmen. Er darf sich bequem an den Tisch setzen und bekommt es von einem Mitarbeiter serviert. Das ist schon ein großer Unterschied zu sonstigen Fastfood-Ketten die ja eigentlich davon leben, Mitarbeiter einzusparen und damit besonders günstig und schnell zu sein. Und noch etwas ist anders, die normalen Kunststofftische sind gemütlichen Sitzecken gewichen, die Wände strahlen in warmen Naturtönen und es gibt sogar die eine oder andere Pflanze, die für eine schöne Atmosphäre sorgt. Statt grellen Leuchtreklamen freuen sich Kunden jetzt über gediegenes Licht, besonders im Cafébereich.

Mit Bonussystem und Service am Tisch zu neuen Stammkunden

Und es gibt noch eine entscheidende Änderung: Ein neuartiges Bonussystem für all jene Kunden,  die regelmäßig bei McDonald´s essen. Das soll dem Besuch noch attraktiver gestalten und so neue Stammkunden generieren. Gestartet wird erste einmal landesweit in Österreich.

Wird das neue Konzept von den Kunden gut angenommen und zahlen sich die Investitionen des Jahres 2017, jetzt in 2018 auch wirklich wie geplant aus, dann soll natürlich auch in anderen Ländern eine entsprechende Angleichung stattfinden. Mit dem neuen Konzepten reagiert McDonald´s auf eine Umsatzflaute in den letzten Jahren und möchte neue frische Wege gehen. Und natürlich möchte sich die Fastfood-Kette damit auch von der steigenden Konkurrenz abheben, die gerade in den Großstädten schnell zum Kundenschwund führen kann.

Noch haben die Verantwortlichen keine Pläne veröffentlicht, wann der Testlauf zu einer festen Einrichtung wird.

Bildurheber: viewapart / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.