Objekteinrichtung: Die Wandbekleidung

Ob Marmorstein, Massivholz oder doch eine außergewöhnliche Glasoptik, beim Gestalten von Wandbekleidungen sind den Fantasien keine Grenzen gesetzt. Bei der Objekteinrichtung sollte die Wahl der Wandbekleidung gut überlegt sein. Besonders fürs Hotels bieten sich Materialien wie Vinyl an. Diese sind zugleich optisch sehr schön anzusehen und auch sehr strapazierfähig.

Hotels, Bars, Diskotheken oder Restaurants, Wandbekleidungen verleihen jeder Räumlichkeit eine inspirierende als auch stillvolle Atmosphäre. Ganz egal, welche Emotionen man mit seinen Räumlichkeiten ausdrücken möchte, mit den richtigen Farben und Muster wird es gelingen. Hoteliers und Gastronomen greifen hier gezielt auf Farbmuster, die beruhigen und entspannen. Bei Hoteliers sind vor allem Vinyl-Wandbekleidungen beliebt, da sie je nach Farbmuster eine stark erholsame Wirkung auf Gäste haben und die Gestaltungsmöglichkeiten der Materie geradezu unbegrenzt sind. Zudem sind Wandmaterialien aus Vinyl, langlebig wie auch besonders licht- und farbecht. Neben dem dekorativen Effekt besitzen Wandbekleidungen auch schallabsorbierende und wärmedämmende Wirkungen, welche durch ein Unterpolster aus Watte oder Vlies intensiviert werden. Auch Unebenheiten der Wände können durch Wandbespannungen ausgeglichen werden.

Auch im Gesundheitswesen sorgen Wandbekleidungen für Harmonie Im Gesundheitswesen spielt die Innengestaltung eine wichtige Rolle. Neben der Hygiene ist ein wohltuendes Ambiente ausschlaggebend dafür, dass sich Patienten und Mitarbeiter wohlfühlen. Das beste Beispiel bietet dafür das Rehabilitationszentrum „Groot Klimmendaal“ nahe der niederländischen Stadt Arnheim. Hier hat man es geschafft Hygiene und Ästhetik effektiv, miteinander zu verbinden. Die Architekten wählten für die Wandbekleidung bewusst das Vinyl-Produkt-Delta von der Firma Vescom, eine Beschichtung, die besonders für Gesundheitseinrichtungen geeignet ist. Der Belag soll nach Angabe des Herstellers leicht zu reinigen, feuerhemmend und äußerst widerstandsfähig sein. Zusätzlich dazu sorge eine unsichtbare Tendlar-Schicht im Material dafür, dass sich Wandbeläge nicht verfärben und Schmutz als auch Bakterien weniger Halt bekämen.

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.