New Work in der Gastronomie

Ein struktureller Wandel ist in den letzten Jahren in vielen Bereichen vorangeschritten. So auch in der Hotellerie und Gastronomie. Neue Prioritäten im Arbeitsleben und eine neue Organisation sind längst gewünscht und werden umgesetzt.

Lange Jahre tat sich wenig in Gastronomie und Hotellerie. Fest gefahrene Strukturen wurden beibehalten, Neuerungen hatten es schwer, Fuß zu fassen. Dies scheint inzwischen vorbei zu sein. Immer mehr Betriebe öffnen sich den neuen Möglichkeiten und nutzen diese gekonnt für sich.

New Work = alles wird anders?

Was genau New Work bedeutet, ist vielen gar nicht klar. Dahinter verbirgt sich keine Modeerscheinung. Es geht um eine Erneuerung der Arbeitswelt in allen Branchen. Speziell auf Hotellerie und Gastronomie bezogen, hatten es neue Strukturen lange Jahre schwer. Hier wurde auf die traditionellen Arbeitsmodelle gesetzt, die sich nun allmählich den neuen Anforderungen anpassen. Immer mehr Gastronomiebetriebe versuchen, ihre Arbeitsstrukturen zu verändern, um den Mitarbeitern bessere Bedingungen zu bieten.

Hauptgrund für den strukturellen Wandel in gerade dieser Branche ist der akute Fachkräftemangel, den sie zu beklagen hat. Um die Arbeitskräfte zu halten und ihnen die Tätigkeit in der Gastronomie angenehmer zu gestalten, ist es längst überfällig gewesen, auch hier Änderungen vorzunehmen, die dem modernen Zeitgeist entsprechen.

Wertschätzung und Zufriedenheit kommunizieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die eigenen Arbeitnehmer zufriedener zu machen. Sicherlich spielt auch das Gehalt eine wichtige Rolle, aber längst ist auch kommunizierte Wertschätzung von großer Bedeutung. Wer seinen Mitarbeitern regelmäßig zeigt, wie wertvoll sie für den Betrieb sind, sorgt für eine viel größere Zufriedenheit bei ihnen.

In der heutigen Zeit hat die Balance zwischen Arbeits- und Freizeit eine bedeutende Stellung eingenommen. Dazu gehört natürlich auch, dass nicht zu viele Überstunden anfallen und ein vernünftiger Freizeitausgleich erfolgt. Vor allem sorgt aber die Arbeitsatmosphäre dafür, dass die Mitarbeiter ihrer Tätigkeit gerne nachgehen. Wer immer wieder die Wertschätzung seines Chefs spürt, wird diese nicht leichtfertig aufs Spiel setzen und sich nach einer anderen Arbeit umsehen.

Eigenverantwortung und Teamgeist sollten sich in einem modernen Unternehmen ergänzen. New Work setzt auf aktiven Erfahrungsaustausch, kontinuierliche Weiterbildung und moderne Arbeitsmethoden, mit denen sich sowohl das Personal als auch die Gäste identifizieren können. Eine geschickte Kombination aus den genannten Faktoren könnte ein Schlüssel zum Erfolg sein.

Bildurheber: Marcus Aurelius

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.