Neue App in der Gastronomie

Orda heißt die neue App, die die Gastronomie revolutionieren könnte. Dabei handelt es sich um eine innovative Idee, die den Weg in die Digitalisierung der Bestellabläufe ebnen soll. Doch der Ansatz unterscheidet sich deutlich von allen bisherigen Versuchen.

Drei App-Entwickler haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeitsabläufe in der Gastronomie für alle Seiten zu verbessern. Mit ihrer neuen App Orda ist es ihnen gelungen, ein interessantes Prinzip zu schaffen, das sowohl Gästen als auch Gastronomen zugutekommt.

Orda – ein Multitalent

Die neue Gastro-App Orda wurde von Janis Marquardt, Christian Feuerbacher und Peter Juras entwickelt. Die drei Visionäre haben sich vorgenommen, der Gastronomie eine interessante Lösung zur Digitalisierung ihrer Abläufe zu bieten. Mit Orda konnten sie bereits einige Branchengrößen von sich überzeugen. Unter anderem gelang es ihnen, die Inhaber von Feinkost Käfer von ihrem großen Projekt zu begeistern. Diese investierten in die Entwicklung der spektakulären App.

Mit der Orda-App setzen die Entwickler direkt beim Verbraucher an. Sie geben den Gästen ein Instrument in die Hand, mit dem sie ihr ganz individuelles Gastronomieerlebnis schaffen können.

Bestellen, nachbestellen, zahlen – per Orda

Die App ermöglicht es, sämtliche Vorgänge selbstständig abzuwickeln. Dies bringt zahlreiche Vorgänge mit sich. So entfallen lästige Wartezeiten zu den Spitzenzeiten in Restaurants. Da die Bestellung eigenständig vom Platz aus getätigt werden kann, werden die folgenden Schritte ebenfalls beschleunigt. Es kann nachbestellt werden, und auch die Bezahlung wird schließlich bargeldlos per Mobiltelefon abgewickelt. Selbstverständlich fließen die Trinkgelder dank integrierter Option trotzdem.

Vorteile auch für Gastronomen

Natürlich sollen auch die Gastronomen von dieser App profitieren. Die Effizienz des Betriebes steigt deutlich an, da die Plätze viel besser ausgenutzt werden können. Die Gäste kommen, genießen, bezahlen und gehen. Vor allem aber in der heutigen Zeit des Fachkräftemangels kann Orda überaus hilfreich sein. Die App soll dem Service-Personal unter die Arme greifen und gleichzeitig dem Gast ein positives Gastronomieerlebnis bescheren.

Bildurheber: antonioguillem / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.