Millenial Hotelmarketing: Franziska Altenrath über Ecoisten

Mit „Tutaka“ geht eine neue Plattform an den Start, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Hotellerie deutlich nachhaltiger zu gestalten. Die Idee dahinter richtet sich an eine Zielgruppe, die bewusst nachhaltig konsumiert.

Nachhaltigkeit ist längst mehr als nur ein Trend geworden. Immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst für nachhaltig hergestellte Produkte. Der Faktor Nachhaltigkeit soll mit Hilfe von „Tutaka“ zukünftig auch einfacher in der Hotellerie umgesetzt werden können.

Konzept für mehr Nachhaltigkeit in der Hotellerie

Franziska Altenrath und Alexandra Hergeth haben eine Idee umgesetzt, die die Hotellerie nachhaltig prägen kann. Vor allem die Millenials betrachten Nachhaltigkeit als ein Zeichen für besonders hohe Qualität. Diese Einstellung hat auch dazu beigetragen, dass das große Thema Nachhaltigkeit sein Nischendasein längst verlassen hat. Vor allem in der Hotellerie gibt es noch viele ungenutzte Möglichkeiten, um den Aufenthalt der Gäste deutlich nachhaltiger zu gestalten. Dass diese Umgestaltung gut ankommen wird, dessen sind sich die beiden Gründerinnen von Tutaka sicher.

Die sogenannten Ecoisten achten verstärkt auf nachhaltige Aspekte, vor allem, wenn sie sich selbst oder anderen damit nützen. Damit Hotels diese bislang vernachlässigte Zielgruppe erreichen kann, beraten Franziska Altenrath und Alexandra Hergeth zu Marketing und Kommunikation. Mit Tutaka soll es gelingen, nachhaltige Designer, Produktentwickler und Industrielle mit gleichgesinnten Gastgebern zusammenzubringen. Auf einem Marktplatz sollen die Kontakte möglich gemacht werden.

Investition in Nachhaltigkeit als Motor

Gastgeber sollten in Nachhaltigkeit investieren, um ihren Gästen ein einzigartiges Aufenthaltserlebnis zu bieten. Da in diesem Zusammenhang auch verstärkt auf Produkte der Region gesetzt wird, erleben die Gäste diese noch intensiver. Gleichzeitig schützen Gastgeber mit nachhaltigen Produkten und Arbeitsabläufen die Umwelt. Der Drang nach nachhaltiger Umgestaltung setzt innovative Ideen frei und fordert zu ständig neuen Überlegungen auf. Dadurch kommt es nicht zum Stillstand, was sich positiv auf die Gesamtatmosphäre auswirken kann.

Den beiden Tutaka-Gründerinnen zufolge lassen Hoteliers ein enormes Potenzial ungenutzt, wenn sie Nachhaltigkeit als einen Trend abtun.

Bildurheber: grigory_bruev / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.