Mikrotourismus als neuer Reisetrend

Die kurze Flucht aus dem Alltag, eine kleine Auszeit mitten in der Natur – so oder so ähnlich gestalten sich Mikroabenteuer. Dieser Reisetrend stellt die Tourismusbranche vor eine neue Herausforderung. Um die Zielgruppe anzusprechen, müssen neue Gegebenheiten geschaffen werden.

Mikrotourismus ist ein Trend, dem immer mehr, vor allem jüngere Menschen, gern folgen. Sie gönnen sich ihre kleine Auszeit, ohne dabei an kostspielige Hotelaufenthalte und Luxusrestaurants zu denken. Sie genießen die freie Natur und tanken so auf.

Kostengünstig und sehr individuell

Wer Mikrotourismus als neuen Reisetrend sieht, scheint damit völlig richtig zu liegen. Immer mehr Menschen entschließen sich für eine kleine Auszeit, die von purer Abenteuerlust geprägt ist. Sie wandern einfach drauflos und übernachten unter freiem Himmel. Sie genießen die Natur und finden zu den ursprünglichen Dingen wie Lagerfeuer und Co. zurück. Aus diesem Grunde arbeitet die Tourismusbranche auf Hochtouren daran, den Mikrotouristen entsprechende Angebote zu schaffen.

Der größte Vorteil dieser Art der Erholung ist wohl der geringe Kostenaufwand sowie die Nachhaltigkeit solcher Reisen, da auf Flüge oder lange Anreisen verzichtet wird. Hinzu kommt eine große Individualität, da die Vorstellungen der Reisenden stark auseinandergehen können.

Um den Mikrotouristen etwas bieten zu können, suchen Reiseveranstalter nach entsprechenden Möglichkeiten. Trekkingplätze und Camps seien aktuell vor allem bei jungen Leuten sehr gefragt. Mit den optimalen Gegebenheiten haben die unterschiedlichen Regionen nun die Möglichkeit, sich selbst noch interessanter zu machen. Globalisierung und Klimaschutz könnten Ursachen für den Drang nach derartigen Abenteuern sein. Die Menschen wollen die Natur erleben und betrachten sie nicht mehr als selbstverständlich. Unter freiem Himmel zu übernachten oder einfach in einem Waldsee zu schwimmen ist die Art von Abenteuern, die viele junge Leute heute suchen. Was schon vor vielen Jahren gern gemacht wurde, erlebt heute quasi eine Renaissance.

Wandern im Schwarzwald oder eine Trekkingtour durch die Schwäbische Alb könnten schon bald zu den neuesten Touristenattraktionen werden. Vieles spricht dafür: Kosten, Erholungs- und Funfaktor, neu entdecktes Umweltbewusstsein.

Bildurheber: rawpixel / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.