Mehr als nur Kreditkarten: Bargeldlos bezahlen im Restaurant

Die erste Kreditkarte wurde 1950 erfunden und ebnete den Weg für eine Entwicklung, die heute eigentlich überall möglich sein sollte, nämlich ohne Bargeld zu bezahlen. Neben der Kreditkarte gibt es dafür inzwischen noch andere Wege, direkt über das Smartphone zum Beispiel. Doch nur etwa 70 Prozent aller Restaurantbetreiber in Deutschland bieten diesen Service an, sehr zum Missfallen der Kundschaft.

Eine aktuelle Studie von Orderbird und Mastercard enthüllt, was viele Gastronom längst vermutet haben. Eine Vielzahl der Kunden wünscht sich bargeldlose Bezahlungsmöglichkeiten und zwar nicht nur mit der Kreditkarte, sondern über das Smartphone wie Vorkasse, Paypal oder andere Rechnungssysteme.

Das Smartphone ist der neue Geldbeutel

Von den Befragten wünschen sich über 30 Prozent der jüngeren Gäste zwischen 18 und 34 Jahren die Möglichkeit, im Restaurant bargeldlos zu bezahlen. Und das wünschen sie sich für jeden Betrag, auch für Kleinstbeträge unter zehn Euro. Bei den älteren Befragten ist das  etwas anders. Bei ihnen scheint es nicht so wichtig zu sein, kleine Beträge  auch bargeldlos zu begleichen. Bei höheren Summen aber greifen die Meisten (nämlich 52 Prozent) gerne zu Kreditkarte & Co. Nur etwas über 13 Prozent der älteren Befragten gaben an, die Karte immer zu nutzen und gar kein Bargeld mit sich zu führen.

Für Gastronomen bedeutet das, sich dem Zahn der Zeit anzupassen und den Kundenwünschen gerecht zu werden. Auf die Vergabe von Trinkgeld hat das bargeldlose Bezahlen übrigens keinen Einfluss. Eine Mehrzahl der Kunden gibt an, über das bargeldlose Verfahren sogar mehr Trinkgeld zu geben als Honorierung für den guten Service.

Guter Service macht sich bezahlt

Aber wo so viel positives Feedback verbreitet wird, da ist natürlich auch die Kritik nicht weit. Bei den über 1000 befragten Teilnehmern gab nämlich rund ein Drittel an, schon einmal ein Restaurant verlassen zu haben, wenn keine bargeldlosen Zahlverfahren akzeptiert wurden. Das bedeutet für die Gastronomen, stärker diese Zahlverfahren mit einzubinden und dem Gast den Service garantieren, den er auch erwartet. Dabei ist die Auswahl inzwischen so groß, dass das Akzeptieren einer Kreditkarte oftmals nicht mehr ausreicht. Hier können Schulungen weiterhelfen, die Lücke im Service zu schließen und sich nach den Wünschen des Gastes zu richten. Schließlich gehört zu einer erfolgreichen Gastronomie nicht nur gutes Essen und ein tolles Ambiente, sondern auch der Service in allen Bereichen mit dazu.

Bildurheber: cheskyw / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.