Lohnausgleichszahlungen für saisonale Verträge im Gastgewerbe?

Die meisten Beschäftigten im Gastgewerbe besitzen nur befristete Verträge für die Saison. Sobald diese jedoch beendet ist, müssen sie Arbeitslosengeld beantragen. Eine Lohnausgleichszahlung wie in der Baubranche bereits üblich, könnte dies ändern.

Lohnausgleichszahlungen sind aus der Baubranche bereits bekannt. Da auch das Gastgewerbe sehr stark unter saisonalen Einflüssen leidet, könnte die gleiche Praxis auch hier Anwendung finden. Dies würde Vorteile für beide Seiten bringen.

Saisonal befristete Arbeitsverträge mit Vor- und Nachteilen

Für die Beschäftigten der Gastronomie bringen saisonale Verträge Vor- und Nachteile mit. Oft gelten die Verträge für maximal 9 Monate des Jahres, sodass sie die restlichen 3 Monate ihren individuellen Vorlieben nachgehen können. In der Regel wird dann Arbeitslosengeld beantragt, um zum Beginn der neuen Saison wieder einen Gastronomiebetrieb zu finden oder im alten wieder unterzukommen.

Auch für die Gastronomen galt es bislang als Vorteil, nur maximal 9 Monate Löhne zahlen zu müssen, da die Einnahmen außerhalb der Saison nicht ausreichen.

Arbeitnehmer betrachten die Tatsache, sich beim zuständigen Jobcenter arbeitslos melden zu müssen, häufig als psychische Belastung. Hinzu kommt die immer wieder neue Suche nach einem saisonalen Arbeitsplatz, die ebenfalls psychischen Stress bedeutet.

Arbeitgeber kennen diesen Nachteil der gängigen Praxis ebenfalls. Denn gutes Personal ist in Zeiten des allgemeinen Fachkräftemangels rar. Immer wieder zu Saisonbeginn heißt es dementsprechend hoffen, dass sich geeignete Kräfte melden.

Mit Lohnausgleichszahlungen Vorteile für beide Seiten schaffen

Lohnausgleichszahlungen, wie bereits im Baugewerbe üblich, könnten auch für die Saisongastronomie interessant sein. So würden die Monate außerhalb der Saison durch Zahlungen aus öffentlichen Kassen überbrückt. Gleichzeitig würden die Beschäftigten unbefristete Verträge erhalten, was vielerlei Vorteile für sie bedeutet. Es wäre deutlich einfacher, Privatkredite zu erhalten oder neuen Wohnraum zu mieten.

Auch die Arbeitgeber wären entlastet, denn sie könnten zur neuen Saison fest mit ihrem Personal rechnen.

Bildurheber: kzenon / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.