Leidet das Gastgewerbe unter der zunehmenden Bürokratie?

Das Gastgewerbe scheint unter der Last an Vorschriften und Regelungen fast zusammenzubrechen und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Sehr zum Leiden der Wirte und Hoteliers, denn sie kostet der Mehraufwand nicht nur Zeit, sondern auch richtig Geld.

Eine neue Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertages belegt, dass die Betriebe im Hotel- und Gaststättengewerbe zunehmend unter den bürokratischen Anordnungen und Pflichten leiden. So sehr, dass einigen sogar der Bankrott droht. Alles in allem kommen die Forscher in Ihrer Studie auf rund 125 einzelne Anordnungen denen die Wirte, Restaurantbetreiber und Hoteliers Folge leisten müssen. Tun sie dies nicht, drohen ihnen eine Reihe von Strafen. Neben Bußgeldern kann das sogar die Schließung des Betriebs bedeuten. Fraglich ist allerdings, ob alle Anordnungen auch wirklich sinnvoll und notwendig sind oder ob diese eventuell dringend überarbeitet werden müssen.

Der Maßnahmenkatalog braucht einige grundsätzliche Nachbesserungen

Laut Deutschem Industrie- und Handelskammertag sind viele der Regelungen inzwischen vollkomen überflüssig. Als Beispiel führt der Präsident des Kammertages Eric Schweizer die Messung der korrekten Kühlschranktemperatur an. Diese Aufgabe muss täglich erledigt werden. Sie macht allerdings keinen Sinn, denn längst regeln weitestgehend elektronische Systeme die Temperatur. Beispiele wie dieses zeigen, die zermürbend es sein kann, sich an alle Vorschriften penibel zu halten. Dafür stellen einige Betriebe sogar extra Berater und Angestellte an. Im Schnitt fallen für Sonderschichten und Aufgaben Ausgaben zwischen 2,5 und 6,0 Prozent des Umsatzes an, wie die Studie jüngst vorrechnet. Ganz schön viel für einen Betrieb. Für manch einen zu viel und er zerbricht unter der Last. Insolvenz kann die Folge sein. Deshalb empfehlen die Experten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages dringend, die Liste der Vorschriften zu reduzieren und sie auf ihre Sinnhaftigkeit hin zu hinterfragen. Das macht es den Mitarbeitern und Leitern in der Gastronomie und Hotellerie leichter, ihre Arbeit zu leisten und das zum Wohle des Gastes.

Bildurheber: twinsterphoto / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.