Kulero – essbare Löffel und mehr

Einweggeschirr, -besteck und -trinkhalme sind längst nicht mehr zeitgemäß. Sie haben ausgedient, und das aus gutem Grund. Sie belasten die Umwelt unnötig und müssen nun durch interessante Alternativen ersetzt werden. Mit Kulero könnte dies gelingen.

Nachhaltige Lebensweise schließt auch den Verzicht auf Einwegartikel ein. Was früher als praktisch galt, ist heute eine enorme Belastung für die Umwelt. Das Startup Kulero hat sich Gedanken gemacht und einige sehr praktische Produkte entwickelt, die Einweggeschirr & Co. ins Aus katapultieren.

Essen, statt wegwerfen

Das Startup Kulero hat es sich zur Aufgabe gemacht, sinnvolle Alternativen zu Einweggeschirr, -besteck und anderen Artikeln zu schaffen. Juliane Schöning und Hemant Chawla stehen hinter dem jungen Unternehmen. Sie verfolgen das große Ziel, die Umwelt mit ihren Produkten nachhaltig zu entlasten. Sie wollen einen guten Ansatz bieten, der Kunststoffabfälle deutlich reduzieren kann. Mit ihrem Unternehmen Kulero haben sie ihre Vision in die Tat umgesetzt und ein attraktives Sortiment aus essbarem Geschirr und Besteck geschaffen.

Dabei haben sie ihren Firmennamen sehr bewusst gewählt. Kulero ist aus dem Esperanto und bedeutet genau das, was dieses Startup ausmacht: Löffel. Damit geben die beiden Gründer bereits einen eindeutigen Hinweis auf ihr Sortiment. Aber was genau ist so besonders an ihren Löffeln? Sie sind essbar. So können sie nach der Benutzung direkt verspeist werden. Es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen, sodass sie sowohl für ein herzhaftes Gericht als auch für eine Süßspeise eingesetzt werden können. Darunter sind beispielsweise scharfe Varianten mit Pfeffer und süße mit Kakao-Geschmack.

Die Kulero-Löffel bestehen aus einem Getreidegemisch. Außerdem sind sie vegan und glutenfrei. Nach Angaben des Unternehmens halten sie in heißen Speisen etwa 30 Minuten, während sie in kalten Speisen bis zu einer Stunde lang benutzt werden können.

Was mit einer Auswahl verschiedener Löffel begann, ist inzwischen gewachsen. Kulero hat das Sortiment erweitert und bietet nun auch essbares Geschirr und Trinkhalme an.

Bildurheber: evsin / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.