Künstlich erzeugtes Fleisch – es geht auch ohne Tier

Immer mehr Menschen befürworten den Verzicht auf Fleisch oder zumindest die Einschränkung des Konsums. Um Alternativen zu schaffen, wurde auf der CES in Las Vegas ein Fleischersatz vorgestellt, der auf rein pflanzlicher Basis hergestellt ist.

Schon länger wird versucht Fleischersatz herzustellen, der dem tierischen Produkt geschmacklich nahe kommt. Bislang gibt es wenige Alternativen, die den Anforderungen gerecht werden. Eine neu entwickelte Art künstliches Fleisch könnte dafür sorgen, dass der Fleischkonsum zukünftig drastisch eingeschränkt wird.

Veganes Fleisch mit Rindfleischgeschmack

Der Kampf gegen den Klimawandel hat für das Unternehmen Impossible Foods oberste Priorität. Unternehmer und Universitätsprofessor Patrick O. Brown will Alternativen zum Fleischkonsum schaffen und damit dazu beitragen, die Tierproduktion zu minimieren. Er möchte vegane Alternativen zu Fleisch schaffen, um mehr Menschen dazu zu bewegen, auf Fleisch zu verzichten.

Bislang gibt es einige Fleischersatzprodukte, die aber kaum einem Vergleich mit echtem Fleisch standhalten. Auch wenn Tofu & Co vegetarische Herzen höher schlagen lassen, gelingt es ihnen kaum, Fleischliebhaber von sich zu überzeugen. Mit dem neu entwickelten veganen Fleisch von Impossible Foods soll sich dies nun ändern.

Technik-Messe CES in Las Vegas als Präsentationsplattform der Neuentwicklung

Professor Brown hat die Technik-Messe CES in Las Vegas dazu genutzt, sein neu entwickeltes, veganes Fleisch in einem Burger vorzustellen. Optisch ist kaum ein Unterschied zu herkömmlichem Rindfleisch erkennbar. Und auch geschmacklich kann dieser vegane „Fleisch-Burger“ durchaus mithalten. Einzig und allein die Struktur unterscheidet sich geringfügig vom traditionellen Rindfleisch-Burger. Das vegane Fleisch ist etwas feiner als herkömmliches Rindfleisch und geschmacklich nicht ganz so intensiv. Allerdings wird deutlich, dass dieses Fleischersatzprodukt durchaus das Potenzial mitbringt, den Fleischkonsum zukünftig deutlich zu reduzieren.

Hergestellt wird das vegane Fleisch aus Kartoffeln, Soja und Leghämoglobin. In den kommenden Jahren wird Experten zufolge der Fleischkonsum stark zurückgehen. Dann sollen etwa 30 Prozent des Gesamtverbrauchs aus künstlichem Fleisch bestehen. Es wird deutlich mehr Vegetarier und Veganer geben.

Bildurheber: ehaurylik / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.