Kleine Gesten mit großer Wirkung -Teil II

Die Gastronomie ist ein hart umkämpftes Gewerbe, in dem man nur Stand hält, wenn man ich von der Masse abhebt. Nur ist es nicht einfach, kreative Aktionen und Konzepte zu entwickeln. Hier ein paar Inspirationen und Ideen von und für Sie. So werden Sie schnell vom “netten Laden” zum Lieblings- und Stammrestaurant.

Vor wenigen haben wir Ihnen bereits im Artikel “Kleine Gesten mit großer Wirkung -Teil I” einige Tipps in Sachen Kundenbindung geliefert. Hier Folgt die Fortsetzung:

6. Kombinationen anbieten
Zu jedem Burger gratis Pommes, zwei Cocktails zum Preis von einem, Rabatte bei großen Bestellungen. Gerade über Tiefzeiten was den Umsatz angeht helfen solche Aktionen verlässlich weiter. Auch wenn Sie neue Gerichte einführen oder alte beliebter machen wollen immer eine gute Idee.

7. “Behind the Scenes”
Showküchen sind momentan sehr beliebt. Die Gäste wollen sehen, woher ihr Essen kommt, wer es zubereitet. Selbst wenn es in den eigenen Räumlichkeiten nicht möglich ist, direkt einsehen zu lassen: Zeigen Sie doch mal einen Clip von hinter den Kulissen auf Ihrer Website. So schaffen Sie auch Vertrauen, weil die Gäste sehen können, dass Ihre Küche sauber und mit frischen Zutaten arbeitet.

8. Damit die Gäste auf den Geschmack kommen
In Spanien werden zu jedem Drink Tapas serviert. Gerade wenn Sie viel Lauf- und Getränkekundschaft haben lohnt sich das: Servieren Sie mit jedem Getränk eine klitzekleine Kostprobe von Ihrer Speisekarte. Ein Stückchen Waffel zum Kaffee, ein Bruschetta zum Eistee. Abgesehen vom “anfixen” der Gäste mit Ihrem leckeren Essen hat das auch einen weiteren tollen Effekt: Die Gäste werden durstiger und trinken etwas mehr.

9. Kümmern Sie sich
Ein etwas zu betrunkener Herr oder eine junge Dame spät abends – kümmern Sie sich darum, dass Ihre Gäste sicher nach Hause kommen, bezahlen Sie das Taxi. Der Gast, oder spätestens seine Familie und Freunde werden das Geld durch Sympathie, Werbung und Treue mehrfach wieder reinholen.

10. Wenn Koch und Gast zusammen arbeiten
Bringen Sie immer mal wieder”Geheim-Rezepte” aus Ihrer eigenen Küche als Sammelkarten heraus. Schreiben Sie vielleicht sogar ein Restaurant-Kochbuch. Oder fragen Sie Gäste nach ihren Lieblingsgerichten und kündigen Sie diese als Tagesgerichte für die kommende Woche an.

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.