Kann Cannabis die Gastronomie bereichern?

Die Gastronomie braucht dringend ein neues Zugpferd. Die Menschen gehen längst nicht mehr so oft aus, wie noch vor einiger Zeit. Marihuana könnte nach Meinung einiger Experten vielleicht wieder steigende Gästezahlen herbeiführen.

Die Zeiten, in denen die Menschen jedes Wochenende essen gingen, sind längst vorbei. Die Gästezahlen sinken seit einigen Jahren. Es ist allerhöchste Zeit, in der Gastronomie für frischen Wind zu sorgen. Marihuana liefert derzeit jede Menge Diskussionsbedarf.

Mit Cannabis angereicherte Speisen

Schon seit 2012 ist Marihuana in Washington und in Colorado legal. Längst gibt es Biersorten mit entsprechenden Zusätzen und andere „angereicherte“ Lebensmittel. Da scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann die Cannabisindustrie die Gastronomie für sich entdeckt.

Cannabisgerichte könnten der gebeutelten Branche neue Einnahmen bescheren. Da sind sich einige sicher. Und auch die Forschung hat scheinbar gute Argumente gefunden, die diese Annahme rechtfertigen. Regelmäßige Marihuana-Konsumenten sollen demzufolge einfach mehr verzehren. Sie essen mehr und trinken mehr Alkohol, was die Restaurantrechnungen in die Höhe treibt.

Insgesamt können sich der Analyse von Technomic zufolge 62 Prozent der befragten Marihuana-Konsumenten vorstellen, ein Restaurant aufzusuchen, das Cannabisgerichte auf der Speisekarte hat.

Legalisierung hierzulande noch nicht in Sicht

Bislang gibt es keine Regelung, die eine derartige „Anreicherung“ von Gerichten offiziell erlauben würde. Doch sobald diese eindeutig vorliegt, könnten die Cannabis-Unternehmen satte Gewinne einstreichen. Vor allem große Restaurantketten wie McDonalds könnten zum großen Ziel für eine äußerst gewinnbringende Zusammenarbeit werden. Allerdings könnten Cannabis-Burger andere Kunden fernhalten. Schließlich ist die Burgerkette darauf ausgerichtet, vor allem Familien mit Kindern anzusprechen.

Wie in jeder Diskussion gibt es auch rund um die Legalisierung von Cannabis in Speisen und Getränken jede Menge Befürworter und ebenso viele Kritiker. Ob derartige Gerichte der Gastronomie jedoch langfristig zu einem Aufwind verhelfen können, ist eher mit Skepsis zu sehen.  

Bildurheber: olegmalyshev / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.