Ist Ein Hygienezuschlag für die Gastronomie gerechtfertigt?

Die Corona-Maßnahmen haben die Branche arg gebeutelt. Noch immer können Gastronomen ihre Lokale nicht auslasten und kämpfen ums Überleben. Einige haben deshalb auf ein umstrittenes Mittel zurückgegriffen und einen Zuschlag auf ihren Rechnungen erhoben.

Wenn auf ihrer Rechnung ein Hygienezuschlag erscheint, staunen viele Gäste. Einige zeigen Verständnis, andere reklamieren. Dies zeigt, wie umstritten diese Maßnahme sowohl bei Gastronomen als auch bei ihren Gästen ist.

Gastronomen reagieren unterschiedlich

Um die Verluste aus dieser harten Zeit zumindest zum Teil aufzufangen, haben Gastronomen verschiedene Wege gewählt. Einige von ihnen haben einen sogenannten Hygienezuschlag erhoben, der sogar separat auf der Tischrechnung ausgewiesen wird. Die Resonanz der Gäste fällt unterschiedlich aus. Einige zeigen vollstes Verständnis für den Aufschlag. Sie wissen um die schlimme Situation der Gastronomen und unterstützen gern mit dem kleinen Extrabetrag. Andere verstehen nicht, wieso sie mit ihren wenigen Mitteln helfen sollen, die Corona-Krise zu meistern. Sie erwarten mehr Unterstützung durch den Staat.

Aber auch nicht alle Gastronomen sind von dem Hygienezuschlag angetan. Nur wissen sie sich kaum anders zu helfen. Während einige ihre Preise pauschal erhöhen, testen andere verschiedene Formen des Hygienezuschlags. Manche Restaurants erheben ein Tischgeld, das pro Person oder pro Paar berechnet wird. Die Höhe variiert ebenso sehr wie die Form des Zuschlags. Wichtig ist einzig und allein eine größtmögliche Transparenz.

Die Gründe für den Hygienezuschlag sind schnell erklärt. Durch die umzusetzenden Corona-Maßnahmen können die Gastronomiebetriebe ihre Kapazitäten nicht ausschöpfen. Die geltenden Abstandsregeln verhindern dies. Auch die Hygienemaßnahmen sorgen dafür, dass die Kosten in die Höhe schnellen. Das erklärt auch, dass die erhobenen Beträge keinesfalls zur individuellen Bereicherung gedacht sind. Die Gastronomiebetriebe müssen kämpfen, um die Krise zu überleben.  

Bildurheber: duha127 / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.