Inspiration: 2 nicht alltägliche Hotelkonzepte

Hotels und Pensionen gibt es viele, doch längst nicht alle überzeugen mit einem ganz einzigartigen Flair. Wer das Besondere sucht, der wird vielleicht im beschaulichen Offenbach im Hotel Liberty fündig, hier bedarf es allerdings guter Führung. Das Hotel selbst ist nämlich ein umgebautes ehemaliges Gefängnis, jetzt allerdings bleiben die Zellentüren auf.

Das Hotel Liberty: Schwere Eisentüren, lange Gänge und dickes Mauerwerk. Ein Gefängnis ist vielleicht nicht gerade das, was sich ein Urlauber unter einer Luxusherberge vorstellt, doch genau das ist im ehemaligen Gefängnis in Offenbach entstanden, ein Luxus-Hotel der Sonderklasse. Modernes Design, gemütliches Ambiente und ein Hauch von Extravaganz, hier erinnern nur noch die schweren Türen an die ehemalige Aufgabe dieses Ortes, Gefangene zu bewachen und sie für ihre Taten von der Gesellschaft zu trennen. Das ist lange her. Inzwischen haben Investoren das Potenzial erkannt und aus der kargen Umgebung ein Hotel mit einzigartigem Flair designt. Ein Modellprojekt das zeigt, wie viel Möglichkeiten in leer stehenden Gebäuden steckt und wie toll diese einen neuen Nutzen erfahren können.

Dabei war es den Designern wichtig, typische Aspekte des Gefängnisses, wie die schweren Türen, zu bewahren, diese allerdings durch modernes Design zu ergänzen. Einen Schlüssel für seine Zellentür, die bekommt natürlich jeder Gast ausgehändigt.

Über den Wolken

Mehr Freiheit, die gibt es am schwedischen Flughafen zu entdecken. Hier, in einem ehemaligen Tower, steht neuerdings ein Luxusapartment mit einem ganz besonderen Blick über die Start- und Landebahn. Hier kann der Gast allerdings nicht einfach ein Zimmer mieten. Er muss ein Preisausschreiben gewinnen, um so einzigartig übernachten zu können. Trotzdem könnten vielleicht bald neue Apartments dazu kommen, denn auf diese Weise steht der Tower zumindest nicht leer und über einen so spannenden Ausblick dürften sich sicherlich bald noch mehr Gäste freuen. Lediglich der Fluglärm ist wohl etwas speziell, hier kommt es wohl auf die Isolierung der Scheiben ab. Ein Abenteuer ist so ein Urlaub aber allemal, zumindest einer, von dem sich noch lange erzählen lässt.

Bildurheber: fergregory / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.