Hotels auf Parkhäusern

Schon seit ein paar Jahren beschäftigen sich Stadtplaner mit der möglichst effizienten Nutzung der knappen Flächen. Ein modular errichtetes Hotel auf einem Parkdeck könnte wegweisend für die zukünftige Bebauung innerstädtischer Flächen werden.

In der Hauptstadt wurde vor kurzem ein Hotel erbaut, das in seiner Form bislang einzigartig ist. Es befindet sich auf einem Parkdeck und besteht aus einzelnen, vorgefertigten Modulen, die vor Ort nur noch montiert werden mussten. Die Gäste genießen dennoch den gewohnten Komfort eines herkömmlichen Hotels.

„Baukastensystem“ auf Mittelklasseniveau

Das „the niu Hide“ ist ein neuartiges Hotel im Mittelklassesegment, das seit kurzem den Gästen Berlins zur Verfügung steht. Dabei handelt es sich um das erste Hotel, das in modularer Bauweise auf einem Parkdeck in der Hauptstadt entstanden ist. Das Projekt passt sich den Gegebenheiten Berlins an. Es gibt kaum Flächen, die neu bebaut werden könnten. Also weichen die Planer auf vorhandene Gebäude aus und nutzen diese für ergänzende Bebauung.

Besonders interessant ist die Konstruktion des modularen Hotels. Die einzelnen Module sollen bereits zu 95 Prozent vormontiert sein, sodass der Aufbau in kürzester Zeit vor Ort abgeschlossen werden kann. Die Module werden per Schwerlasttransport zum gewünschten Bauplatz gebracht.

Das „the niu Hide“ befindet sich auf dem Parkdeck am Ring-Center. Hier stehen den Gästen 152 komfortable Zimmer zur Verfügung. Das Konzept vereint den Charme von Nostalgie mit modernem Design und hochwertiger Ausstattung. Das Angebot richtet sich vor allem an Städtereisende und Geschäftsreisende.

Drei Kategorien für die Gäste

In dem modularen Hotel werden Zimmer in drei Kategorien angeboten. Smart TV und Bluetooth Lautsprecher Box gehören ebenso zur Grundausstattung wie Klimaanlage und USB-Anschlüsse. Eine kostenfreie Mediathek steht den Gästen außerdem für die Dauer ihres Aufenthaltes zur Verfügung.

Selbstverständlich ist das Hotel in nachhaltiger und energieeffizienter Bauweise errichtet worden. Dabei wurde hauptsächlich Holz als Baumaterial verwendet.

Bildurheber: vicnt / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.