Hightech soll frischen Wind in die klassische Hotellerie bringen

Der Ruf nach innovativen Hightech-Konzepten hat die klassische Hotellerie ereilt. Gäste profitieren von modernen Telekommunikationsmedien und genießen höchsten technischen Standard.

Vielreisende wünschen sich Hightech in Form von Tablets oder Laptops in ihren Hotelzimmern. Vor allem junge Leute und Geschäftsreisende wollen nicht auf den von zu Hause gewohnten technischen Komfort verzichten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation in Gemeinschaft mit dem Hotelportal HRS.

Die klassische Hotellerie erfährt derzeit einen Umbruch, der ganz im Zeichen von Hightech und mobiler Kommunikation steht. Warum einen Lichtschalter oder eine Fernbedienung für TV-Gerät und Klimaanlage bedienen, wenn alles über ein einziges Touch-Display erledigt werden kann? Laut Umfrageergebnis wünscht sich etwa ein Drittel aller Befragten die übergreifende Bedienung per Touchscreen. Ein bereitgestelltes Tablet oder ein Laptop zur Nutzung während des Aufenthaltes im Hotel stehen auf der Wunschliste der Befragten ganz oben.

Einige Hotels haben den Wunsch ihrer Gäste nach Hightech-Ausstattung bereits in die Tat umgesetzt. So stellt beispielsweise das Falkensteiner Balance Resort in Stegersbach einen Tablet-PC in jedem Zimmer zur Verfügung. Davon profitieren beide Seiten gleichermaßen. Die Gäste haben die Möglichkeit, mit dem speziell eingerichteten Tablet Tageszeitungen zu lesen und sich über die örtlichen Gegebenheiten zu informieren. Gleichzeitig fungiert das Gerät als moderner Verkaufskanal, der alle Serviceleistungen des Hotels auf eindrucksvolle Weise präsentiert.

Eine Stufe weiter geht das 4* Novotel München Messe, das seine Gäste mit einem virtuellen Concierge begeistert. Zahlreiche Touchscreens im Haus halten Informationen zu Wetter, Sehenswürdigkeiten, Flugplänen und verschiedene Serviceleistungen bereit. Trotzdem wird auf den persönlichen Kontakt zum Gast nicht verzichtet. Selbstverständlich steht auch ein realer Concierge für die Gäste zur Verfügung.

Der Ruf nach Hightech in der Hotelbranche hat in der Metropole New York dazu geführt, dass zum Beispiel das 3* Yotel einen Roboter zum Gepäcktransport einsetzt. Der so genannte Yobot hat Zugriff auf die Schließfächer des Hotels und verstaut zuverlässig die wichtigen persönlichen Gegenstände der Gäste. In den Zimmern stehen Super-WLAN und Schreibtische mit Multimedia-Anschlüssen zur Verfügung.

Weitere innovative Konzepte auf Basis von technischen Raffinessen bieten das 5* Design-Hotel Blow Up Hall 5050 in Posen und das 5*Eccleston Square in London. Im Erstgenannten wird vollständig auf klassische Rezeption und Zimmernummern verzichtet. Die Gäste erhalten ein iPhone für die Dauer ihres Aufenthaltes, das als persönlicher Begleiter fungiert und sie mit allen wichtigen Informationen versorgt.
Im Eccleston Square in London setzt man auf intuitive Technologie. Hier kommunizieren die Gäste mit einem virtuellen Concierge in Form eines iPads und regulieren sämtliche Technik per Touchscreen.

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.