Greenbill – der digitale Kassenbon

Die allgemeine Bonpflicht, die seit Anfang des Jahres gilt, hat bei vielen Unternehmern Ärger ausgelöst. Ganz zu schweigen von der enormen, zusätzlichen Belastung für die Umwelt. Ein digitaler Kassenbon könnte eine clevere Lösung sein, um allen Seiten gerecht zu werden.

Wer beim Bäcker ein Brötchen kauft, bekommt einen langen Kassenbon in die Hand gedrückt. Aber will der Kunde das wirklich? Auch in der Gastronomie würden viele gern darauf verzichten. Mit einem digitalen Bon könnte vieles vereinfacht werden.

Umwelt- und kundenfreundlich

Ein kleines Start-up hat sich mit der Kassenverordnung genauer beschäftigt und eine Lösung für das Bon-Dilemma gefunden. Auf diese Weise könnte viel Papier gespart werden, was wiederum die Umwelt entlastet und die Kosten der Betriebe senkt. Dafür ist nur ein kleines Gerät notwendig, das sich bequem in das Kassensystem integrieren lässt. Es handelt sich um eine kleine Box, die sogenannte GreenBill Box. Diese wird direkt an die Kasse angeschlossen oder ins vorhandene LAN integriert. Mit der GreenBill Box wird ein digitaler Beleg erzeugt, der auf einem Tablet angezeigt wird. Dann haben die Kunden die Möglichkeit auszuwählen, auf welchem Wege sie ihren digitalen Beleg erhalten möchten. Das Besondere daran ist, dass sie dafür keinerlei private Daten preisgeben müssen. Sie scannen ihren Beleg per QR-Code oder lassen ihn sich per E-Mail zuschicken. Außerdem haben sie die Möglichkeit, den Bon gänzlich abzulehnen oder auch an der Kasse ausdrucken zu lassen. Dafür ist keine App nötig. Um die GreenBill Box nutzen zu können, ist kein Eingriff in die vorhandene Kassensoftware notwendig. Es muss keine spezielle Software installiert werden. Sie funktioniert plattformunabhängig und arbeitet webbasiert. Durch die Erstellung digitaler Belege eignet sich die GreenBill Box auch für Spesenabrechnungen aller Art. Die Belege lassen sich bequem weiterleiten, damit sie direkt verbucht werden können. Die GreenBill Box erfüllt alle Vorgaben aus der gültigen Kassenverordnung.

Bildurheber: titovstudio / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.