Geschmack mit der Serviette beeinflussen

Jeder Gast soll sich vom ersten Betreten des Lokals wohlfühlen. Dabei spielen Farbkonzepte eine wichtige Rolle. Diese sollten sich aber nicht ausschließlich auf die Einrichtung beschränken. Es gibt wesentlich mehr Möglichkeiten, um die Sinne des Gastes nachhaltig zu beeinflussen.

Der Besuch im Restaurant soll ein rundum stimmiges Erlebnis werden, das idealerweise noch lange in Erinnerung bleibt. Mit ein paar kleinen Tricks gelingt dies auf einfache Weise. Hier spielt die menschliche Psyche eine wichtige Rolle.

Vom Geschirr bis zur Serviette

Bei der Einrichtung ihres Lokals vertrauen Gastronomen auf ihr gewähltes Farbkonzept. Dieses soll die Empfindungen der Gäste beim Betreten des Restaurants in eine bestimmte Richtung lenken. Das große Ziel ist dabei, ein rundum gelungenes Genusserlebnis zu schaffen. Noch lange nach dem Restaurantbesuch sollen die Gäste von durchweg positiven Erinnerungen profitieren und demzufolge gerne wiederkommen. Mit kleinen Details können die Empfindungen intensiviert werden.

In den meisten Restaurants ist die Tischdekoration harmonisch mit dem Einrichtungskonzept abgestimmt. Dennoch gibt es Spielraum, um stärkere Emotionen bei den Gästen zu provozieren. Die Farbe der gewählten Servietten spielt dabei eine wichtige Rolle. Food-Stylistin und Chefköchin Linda Lundgren hat sich mit der Wirkung von Farben auf den Geschmackssinn auseinandergesetzt und entsprechende Empfehlungen gegeben.

Die Expertin wählt die Servietten je nach Gericht aus und wechselt tatsächlich auch bei den verschiedenen Gängen. Sie setzt zur Vorspeise auf Senffarben. Sie harmonieren perfekt mit hellen Grüntönen und unterstreichen so die Frische von Salaten besonders gut. Auch zu Fisch und Meeresfrüchten passen Senftöne sehr gut, da sie auch säuerliche Noten hervorheben.

Wer mediterrane Küche anbietet, könnte mit Servietten in Anthrazit bei seinen Gästen punkten. Die dunklen Servietten bilden einen angenehmen Kontrast zu den helleren Pasta- und Gemüsegerichten. Wer einen Minzton wählt, lässt seine Gerichte weniger salzig schmecken. Diese Farbe passt am besten zu Gerichten mit Gelbtönen wie Eierspeisen oder Currygerichte. Aber auch Pommes und Schnitzel verlangen geradezu nach einer Serviette in Minzgrün.

Für ihre Desserts wählt die Expertin gern den Farbton Koralle. Dieser lässt die Süßspeisen noch reichhaltiger wirken und sorgt dafür, dass die Gäste fruchtige Aromen viel intensiver wahrnehmen. Wer besonders auf den Faktor Nachhaltigkeit aufmerksam machen möchte, setzt auf Servietten in Naturtönen. Diese harmonieren vor allem mit roten Gerichten besonders gut und halten sich optisch ein wenig im Hintergrund.

Bildurheber: seregam / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.