Essen auf der Leinwand bringt Genuss fürs Auge

Essen auf dem Teller ist schon delikat, doch Appetit holen kann man sich auch im Kino oder auf dem heimischen Sofa. Deshalb gibt es jetzt die schönsten Filme, die was fürs Auge und für den Bauch sind. Hunger ist hier nämlich garantiert!

Essen hat sich längst vom notwendigen Übel hin zu einer wahren Kunstform gewandelt. So kunstvoll, dass sich ganze Kinofilme nur um die eine Sache drehen: Den Genuss! Deshalb wird es höchste Zeit, einige dieser filmischen Meisterweke einmal näher vorzustellen. Schließlich gibt es auf der berühmten Berlinale bereits seit dem Jahr 2014 eine Auszeichnung in der Kategorie “Kulinarisches Kino”. Und das nicht ohne Grund! Deshalb hier nun unsere Top 5 Kino-Filme mit Suchtfaktor!

Ratatouille
Der Disney-Hit aus dem Jahr 2007 dreht sich rund um einen tierischen Hauptdarsteller. Ratte Remy hat nämlich eine besondere Leidenschaft fürs Kochen und wünscht sich nichts sehnlicher, als Koch zu werden. Deshalb macht er sich auf nach Paris und schafft es sogar in eine große Küche, wenn auch mit einigen Hindernissen, viel Humor und guten Freunden.

Chocolat
Im Jahr 2000 flimmerte Chocolat über die Kinoleinwände und hier war der Name tatsächlich Programm. Mitten in der französischen Provinz verucht die alleinerziehende Köchin Vianne sich an außergewöhnlichen kulinarischen Schokoladenkreationen. Sehr zum Ärger ihrer Nachbarn und Bekannten. Nur einen kann sie um den Finger wickeln, ihren Liebsten Roux (Johnny Depp), einen Zigeuner. Eine Geschichte von Liebe die tatsächlich durch den Magen geht.

Charlie und die Schokoladenfarbrik
Und wieder geht es um Schokolade, wieder spielt Hauptdarsteller und Hollwoodstar Johnny Depp eine wichtige Rolle. Dieses Mal verkörpert er Willy Wonka. Dem gehört eine Schokoladenfabrik, ein Schlaraffenland aus Bonbons, Zuckerwatte und noch so vielem mehr. Vielleicht der zukünftige Arbeitsplatz von Charlies Papa? Den schleppt der Sohn nämlich durch die Fabrik, weil er ein goldenes Ticket für den Besuch gewonnen hat und welch Zufall, Willy Wonka sucht einen Nachfolger!

Julie und Julia
Julia (Meryl Streep) entwickelte in den 1950iger Jahren ein berühmtes Kochbuch. Julie (Amy Powell) steckt mitten in einer Lebenskrise und beschließt, 50 Jahre später, die Gerichte nachzukochen und auf ihrem Blog von ihren Erlebnissen und Missgeschicken zu berichten. Eine Geschichte vom Leben, vom Kochen und vom Beginn einer neuen Ära im Zeitalter der sozialen Medien.

Eat Pray Love
Die Ehe von Liz (Julia Roberts) gerät in eine Sackgasse. Sie lässt sich scheiden und beschließt auf Reisen zu gehen, um sich selbst zu finden. Sie betet, meditiert, sucht die Liebe und findet den Genuss. Verfilmt wurde hier ein autobiografisches Werk, nämlich der gleichnamige Bestseller von Elisabeth Gilbert aus dem Jahr 2010.

Bildurheber: gregorylee / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.