Elektronische Rechnung bei Kunden bevorzugt – Trend zur Digitalisierung

Jeder vierte Gast bevorzugt statt der Rechnung auf Papier die digitale Version. Diese lässt er sich heute ganz bequem per E-Mail zustellen und überweist via elektronischer Zahlungssysteme. Noch praktischer ist es, wenn selbst der Check-Out am Tag der Abreise automatisch erfolgen kann, vor allem jüngere Gäste und Geschäftsreisende schätzen diesen zusätzliche Service. Höchste Zeit für Hotelbetreiber, umzudenken.

Im Zeitalter der Digitalisierung ist die Nutzung des Internets längst auf alle Lebensbereiche übergegangen. Nicht nur daheim oder auf der Arbeit am PC lassen sich so schnell Erledigungen machen, Hotels buchen und Ausflüge planen, das geht natürlich längst auch von unterwegs mit dem Smartphone oder dem Tablet kinderleicht. Für manche Gäste mag es inzwischen altmodisch wirken vom Hotelbetreiber noch eigenhändig eine Rechnung überreicht zu bekommen und Bar zu zahlen. Die elektronische Variante spart Ressourcen und somit bares Geld, besonders für den Betreiber.

Digitale Dokumente bevorzugt

Die Frage bleibt, wirkt es unhöflich oder fortschrittlich, wenn sich das eigene Haus dem neuen Zeitalter entsprechend anpasst? Eine Umfrage von Digitalverband Bitcom hat ergeben, dass 46 % aller Internetnutzer es inzwischen befürworten, digitale Dokumente anstatt Papiere zu erhalten. Auch die Frage nach der Datensicherheit scheint scheinbar eher zweitrangig, denn die meisten machen sich beim Übertragen keinerlei Sorgen, dass ihre Daten in unbefugte Hände gelangen könnten. Der Vorteil an digitalen Dokumenten ist überdies, dass diese auch vor Elementarschäden wie Feuchtigkeit oder Feuer sicher sind, denn sie sind ja online gespeichert und lassen sich so jederzeit abrufen, verwalten und vieles mehr. Das erleichtert die Übersicht und den Transfer, denn viele Rechnungen können direkt mit elektronischen Zahlungssystemen beglichen werden und das ist heute nur noch eine Frage von Minuten.

Mehr Service in weniger Zeit?

Viele Gründe, weshalb ein Großteil aller Unternehmen längst auf die digitale Dokumentenversion umgestiegen ist, sei es bei Bewerbungsmappen, bei Verträgen, bei Rechnungen oder ähnlichem. Nur das Hotel- und Gastronomiegewerbe hinkt weiter hinterher und während es im Ausland längst Gang und Gäbe ist, auch elektronisch einzuchecken, auszuchecken und zu bezahlen ist es in Deutschland noch immer die Ausnahme. Da besteht unbedingt Änderungsbedarf, denn die Nachfrage steigt. Und der Trend geht eindeutig hin zur Digitalisierung.

Quelle: hotelling.net

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.