Eine Branche sucht Nachwuchs: Mit dem GastroMobil auf Werbetour

Schon lange bleibt der Nachwuchs in der Gastronomie aus. Unzählige Ausbildungsplätze bleiben Jahr für Jahr unbesetzt. Höchste Zeit also, dass die Branche aktiv um Nachwuchs wirbt. Mit dem GastroMobil soll dies nun umgesetzt werden.

Nur wenige Schulabgänger entscheiden sich für eine Ausbildung in der Gastronomie. Viele Faktoren haben zu dieser bedenklichen Entwicklung in den vergangenen Jahren beigetragen. Deshalb hat der Dehoga mit dem GastroMobil eine interessante Werbetour gestartet.

Einblick in die Welt der Gastronomie

Mit dem GastroMobil will der Dehoga wieder mehr Jugendliche für eine Ausbildung in der Gastronomie begeistern. Das interessante Gefährt hat Einiges drauf und bietet einen interessanten Einblick in die Arbeit eines Gastronomen. Es handelt sich dabei um einen Linienbus, der mit multimedialen Inhalten gefüllt ist. Hier erhalten die Schüler die Möglichkeit, die Ausbildungsberufe der Gastronomie genauer kennenzulernen.

Auszubildende berichten in kurzen Filmen über ihre tägliche Arbeit und ihre Motivation, in dieser Branche zu arbeiten. Außerdem können sich die Schüler im GastroMobil auch selbst beweisen. So erhalten sie die Gelegenheit, einen Tisch richtig einzudecken oder sogar einen virtuellen Gast an der Rezeption zu bedienen. Wer möchte, kann auch Gewürze nach Gerüchen zuordnen und somit ein wenig in die Küche hineinschnuppern.

Das GastroMobil ist eine interessante Maßnahme, um der Branche wieder neues Leben einzuhauchen. Obwohl viele Schüler noch immer skeptisch sind, was eine Ausbildung in Hotellerie und Gastronomie angeht, werden sie doch neugierig gemacht. Ein Berufspraktikum kann hier eine große Unterstützung zur Entscheidungsfindung sein. Viele Betriebe bieten dieses gern an und zeigen den Schülern alle Bereiche in ihren Häusern.

Um noch mehr Jugendliche zu begeistern, müssten auch finanzielle Anreize geschaffen werden. Noch immer ist die Ausbildungsvergütung in anderen Branchen deutlich attraktiver, was gerade bei jungen Leuten ein sehr wichtiger Punkt ist.

Bildurheber: stockbroker / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.