Eine Bar der besonderen Art: Die Hangover Bar in Amsterdam

Jedes Wochenende von Freitags bis Sonntag öffnet eine Bar der besonderen Art, die Matt Hangover Bar und das mitten im Herzen von Amsterdam. Das Besondere daran, hier kommen die Kunden nach dem großen Besäufnis hin und können ihren geschundenen Körpern etwas Erholung gönnen. Doch Vorsicht, die Plätze sind heiß begehrt!

Freitags, Samstags und Sonntags von 10 Uhr am Morgen bis 18 Uhr am Abend öffnet eine ganz besondere Bar ihre Pforten. Und die serviert nicht etwa heiße Cocktails und leicht bekleidete Mädels. Stattdessen gibt es kuschelige Betten, eine Sauerstoffbar und leckere Smoothies. Der Eintritt ist frei, allerdings muss jeder Besucher vorher ins Röhrchen blasen, um seinen Promillespiegel feststellen zu lassen. Danach ist der Weg frei in das Paradies für geschundene Körper und pochende Schädel. Wer beim Feiern in Amsterdam nämlich zu tief ins Glas geschaut hat, der darf sich danach das Kontrast-Programm gönnen, mal so richtig ausspannen und das in der neusten Attraktion der Gegend, der Matt Hangover Bar. Das Konzept ist so einfach wie genial. Es gibt Plätze zum Chillen, zum Schlafen und für alle Stationen dazwischen für all jene, die es einfach nicht mehr nach Hause schaffen. Das Problem hierbei ist, die Plätze sind inzwischen heiß begehrt, es lohnt sich ein Bett vorzureservieren, wenn ein feierwütiges Wochenende geplant ist.

Wie man sich bettet

Die Idee zu dieser außergewöhnlichen Bar kam den Betreibern quasi nebenbei. Matt ist nämlich eigentlich ein Unternehmen, dass Matratzen herstellt. Als besondere Werbeaktion hat das Unternehmen ein Pop-Up Café mit Betten eröffnet. Die Nachfrage war daraufhin so groß, dass sich daraus die Idee ergab, dauerhaft eine spezielle Bar zu eröffnen in der es eben extra gemütlich zugeht und sich die Gäste vom Personal mal so richtig ausnüchtern lassen dürfen. Von Schlafmasken über Kuschelbären, bis hin zum traditionellen Katerfrühstück und einem Netflix-Serienmarathon sind die Möglichkeiten fast grenzenlos. Kein Wunder, dass sich so viele Gäste gerne hier einfinden und erst gar nicht den Weg nach Hause ansteuern. Und da Ausnüchtern auch gemeinsam mächtig entspannend sein kann, gibt es die Betten- und Sofaplätze natürlich auch für Paare oder Freunde, die sich das etwas andere Erlebnis wünschen.

Bildurheber: alenkasm / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.