Ein Restaurant mit Essen aus dem Müll

Mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee trotzen zwei Schweden der Wegwerfgesellschaft. Sie haben ein Restaurant ins Leben gerufen, in dem es ganz besondere Gerichte gibt. Sie werden alle aus Lebensmitteln zubereitet, die eigentlich schon entsorgt werden sollten.

Schwedens Großstädte wollen klimaneutral werden. Da kommt so eine Geschäftsidee wie die des Restaurants „Spill“ genau richtig. Denn hier werden die Abfallberge auf interessante Weise reduziert.

Vom Sternekoch zum „Müll“-Inhaber

Das Restaurant „Spill“ in Malmö macht seinem Namen alle Ehre. Spill bedeutet nichts anderes als Müll. In diesem besonderen Restaurant gibt es Speisen, die aus Lebensmitteln zubereitet werden, die eigentlich längst im Müll landen sollten. Diese Geschäftsidee hatten Sternekoch Erik Andersson und Ellinor Lindblom. In diesem speziellen Restaurant setzen sie ihre eigene Vision von einer umweltfreundlichen Lebensweise geschickt um.

Müllberge reduzieren und die Umwelt entlasten

Grundgedanke des „Müll“-Restaurants war es, die vielen Tonnen Lebensmittel, die jährlich einfach weggeworfen werden, sinnvoll zu nutzen. Denn längst nicht alle sind wirklich unbrauchbar. Rund 88 Millionen Tonnen Lebensmittel gelangen in der EU Jahr für Jahr in den Müll. Ein großer Teil davon stammt aus der Gastronomie und dem Lebensmittelhandel.

Oft handelt es sich dabei um Lebensmittel, die kleine Schäden an der Verpackung haben oder einfach nicht mehr optimal aussehen. Trotzdem lassen sie sich noch wunderbar verwerten. Genau diese Lebensmittel nutzen die beiden Schweden in ihrem Restaurant.

Improvisationstalent gefragt

Natürlich kann es unter den Bedingungen keine feste Speisekarte im „Spill“ geben. Da die beiden Inhaber nie wissen, welche Lebensmittel sie zur Verfügung haben, ist ein enormes Improvisationstalent gefragt. Es ist absolut erstaunlich, wie kreativ die beiden in ihrer Küche sind. Bei den Gästen scheint dies überaus gut anzukommen.

Mit Ihrer Idee wollen Erik Andersson und Ellinor Lindblom dabei helfen, Malmö bis 2020 zur klimaneutralen Stadt zu machen.

Bildurheber: photka / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.