Direktbuchungsstrategie für Hotels richtig nutzen

Mehr als die Hälfte aller Hotelbuchungen erfolgt heute über das Internet. Tendenz steigend. Dabei verwenden die meisten Nutzer große Buchungsplattformen, um die Angebote in aller Ruhe zu vergleichen. 

Von Vorteil wäre für die Hotels aber, den Gast direkt auf die eigene Webseite zu locken und den Direktbuchungsvorteil für sich zu nutzen. Direktbuchung bedeutet, der Gast klickt sich nicht durch große Buchungsplattformen oder Angebote virtueller Reisebüros. Er geht stattdessen direkt auf die hoteleigene Webseite und bucht dort bequem seinen Urlaub. Das hat für den Hotelbetreiber viele Vorteile. Er kann ausführlich für sich werben und spezielle Angebote unterbreiten, wie zum Beispiel Early-Check-Ins oder Late-Check-Outs. Außerdem können dort Erlebnispakete, Restaurantangebote und  Sonderleistungen viel übersichtlicher präsentiert werden. Der Preis sollte schließlich nicht das alleinige Entscheidungskriterium für eine Buchung sein. Es geht vielmehr darum, das Komplettpaket zu präsentieren und auf sich aufmerksam zu machen. Wer klug in den Aufbau einer SEO-freundlichen Webseite investiert, der kann damit potenzielle Kunden relativ leicht anlocken.

Webpräsenz in Perfektion

Sollten kurzfristig freie Kontingente zur Verfügung stehen oder sich eine Überbuchung ankündigen, ist die eigene Webseite stets die einfachste Möglichkeit, sämtliche Änderungen aktuell zu halten. Das verhindert verunsicherte oder verärgerte Gäste. Buchungsplattformen sind ein guter Weg, die Gäste abzuholen und dabei mit dem besten Angebot zu werben, sie sollten aber nicht der einzige Weg bleiben. Direktbuchungen zahlen sich aus. Entsprechende Tools gibt es in vielfältiger Art und Weise. Sie lassen sich einfach auf die eigene Webseite integrieren und übernehmen dann sämtliche Buchungsschritte vollautomatisch. Mehr Personal ist hier also nicht von Nöten. Alles was es braucht ist eine optimale Online-Aufstellung, dann klappt es auch mit den neuen Gästeanfragen. Und die sollen nicht nur kommen, weil sie das Gefühl haben für ihren Aufenthalt wenig zu zahlen, sondern weil ihnen die vielen Zusatzleistungen des Hotels gefallen sowie seine Lage und Ausstattung. Erst so lassen sich Stammkunden gewinnen, die gerne wiederkommen.

Bildurheber: Thomas Lefebvre

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert