Diese Studiengänge gibt es in der Gastgewerbe-Branche

Die Gastronomie bietet Interessierten eine Menge Möglichkeiten zur beruflichen Ausbildung. Verschiedene Studiengänge gehören zu dem umfassenden Angebot. Diese beweisen, wie vielfältig die Aufgabengebiete in der Gastronomie-Branche tatsächlich sind.

Wer in der Gastronomie Fuß fassen möchte, sollte möglichst über eine fundierte Ausbildung in der Branche verfügen. Vor allem die angebotenen Studiengänge erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Sie sind der erste Schritt zu einer verantwortungsvollen Position im Hotel- und Gastgewerbe.

Gastronomie ist mehr als nur Küche

Längst ist klar, dass ein erfolgreicher Gastronomiebetrieb vor allem von qualifiziertem Fachpersonal lebt. Fundierte Ausbildungen und Studienabschlüsse sorgen dafür, dass ein hoher Qualitätsanspruch gewährleistet werden kann. Wer sich für die Arbeit in der Gastronomie interessiert, sollte sich die verschiedenen Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung vorab genau anschauen. Vor allem die dualen Studiengänge bieten tiefe Einblicke in alle Bereiche der Branche.

Spezifische Studiengänge vereinen Komponenten aus allen relevanten Bereichen, wie zum Beispiel der Betriebswirtschaftslehre, Management, Tourismus, Hotellerie und Gastronomie. Die Hochschulen bieten unterschiedliche Abschlüsse, verschieden lange Regelstudienzeiten und Sachgebiete an. Die möglichen Abschlüsse sind abhängig vom jeweiligen Bildungsstand und den individuellen Präferenzen des Studierenden.

Als Vollzeitstudium bieten verschiedene Hochschulen folgende Studiengänge an:

  • Tourismusmanagement
  • Hotelmanagement
  • Eventmanagement
  • BWL – Tourismus, Hotellerie und Gastronomie
  • Food, Beverage and Culinary Management

Durch die enorme Vielfalt der vermittelten Lehrinhalte sind die Absolventen in den unterschiedlichsten Positionen einsetzbar.

Viele Hochschulen bieten die genannten Fachrichtungen auch als duale Studiengänge an. Ein großer Vorteil liegt dabei eindeutig in der Praxisnähe. Der Studierende arbeitet neben dem Studium auch in einem Hotel- oder Gastronomiebetrieb und kann dort sein erworbenes Wissen sofort praktisch anwenden. Ein ebenso großer Vorteil ist der Verdienst. Denn wer ein duales Studium absolviert, verdient bei seinem Praxispartner regelmäßig Geld. Mit ein wenig Glück übernimmt der Betrieb sogar die Studienkosten.

Duale Studiengänge werden besonders oft von Betrieben aus der Systemgastronomie gefördert.

Bildurheber: denisismagilov

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.