Die Data Kitchen wird Berlins erstes digitales Restaurant

Ein Restaurant in dem niemand mehr auf sein Essen warten muss, alles frisch auf den Tisch kommt und sogar die Rechnung ohne Wartezeit sofort begleichen werden kann? Das gibt es jetzt in Berlin. Mit dem Mode-Restaurant wartet auf die Besucher die digitale Zukunft. Ob die sich damit anfreunden können bleibt abzuwarten.

Das Data Kitchen ist ein erster Modellversuch einer Idee, die künftig die Gastro-Szene aufmischen soll. Gäste können hier via App nicht nur ihr Essen vorbestellen, inklusive Getränken und Nachtisch, sie können auch festlegen, wann sie dieses Essen möchten und die Rechnung sofort online bezahlen.

Alles was dann noch zu tun ist, ist das Restaurant aufzusuchen, im ausgestellten Glaskasten das Essen zu entnehmen und einen freien Tisch auswählen. Eine Kellnerin erklärt einem nochmal alle Details zum frischen Essen zum erschwinglichen Preis. So lassen sich begrenzte Zeitfenster wie die Mittagspause effizient nutzen. Ist das Essen aus dem Glaskasten entfernt, erlischt der eigene Name am Kasten und das digitale Anzeigeschild wird frei für den nächsten Besteller. 20 solcher Kästen stehen im Data Kitchen zur Verfügung.

Data Kitchen: Essen aus dem Glaskasten

Die Idee für dieses neuartige Restaurant-Konzept hatte Heinz Gindullis. Er ist innerhalb der Berliner Startup-Szene längst bekannt und hat in der Vergangenheit auch schon Restaurants wie dem „Trust „oder oder „Crackers“ Leben eingehaucht. Nun soll es also digital zugehen, dass spart Personal, Aufwand und Zeit. Entwickelt wurde die Softwarelösung zum Betrieb übrigens von Branchenriesen SAP.

Künftig soll also in der Rosenthaler Straße 38 in Berlin digital bestellt aber sehr real gespeist werden können. Erste Tests laufen bereits, doch noch ist das System nicht ausgefeilt. Der Standort scheint aber zumindest ideal zu sein, nicht nur weil die Berliner als ausgesprochen offen gegenüber Neuem gelten, sondern auch, weil sich des Restaurant inmitten eines Data Spaces befindet und deshalb besonders gut auf digitalem Wege erreichbar ist. Wie erfolgreich das Konzept des Data Kitchens ist, das wird sich noch zeigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.