Die beste Köchin der Welt

Wieder einmal wurde die weltbeste Köchin gekürt. Dieses Mal gelang es Daniela Soto-Innes, die in der New Yorker Restaurantszene zuhause ist. Sie beweist, dass die Branche großartige Talente aller Geschlechter zu bieten hat. Bislang werden die Küchen vor allem von Männern beherrscht.

Großes Talent muss belohnt werden, wie die Auszeichnung der weltbesten Köchin 2019 beweist. Der Preis ging an Daniela Soto-Innes, eine großartige Köchin mit mexikanischen Wurzeln. Sie führte das „Cosme“ in New York schnell zu großem Erfolg.

Geschlechterkampf in den Restaurantküchen

Bislang gelten Restaurantküchen eher als Männerdomäne, da die Arbeit hart und wenig familienfreundlich ist. Dennoch beweisen zahlreiche Frauen, dass sie mit ihrem großen Talent die Branche bereichern können. Schon zum neunten Mal wurde vor kurzem die weltbeste Köchin ausgezeichnet. Daniela Soto-Innes konnte die Jury von ihrem Talent überzeugen und wurde als „World´s Best Female Chef 2019“ prämiert.

Die großartige Chefköchin beherrscht die Restaurantküche des mexikanischen Restaurants „Cosme“ in New York. Sie selbst sieht ihren Aufgabenbereich weitaus größer angelegt als ausschließlich im Kochen. Sie führt ein großartiges Team an, das aus talentierten Frauen mehrerer Generationen besteht. Der gute Ruf eilt dem Restaurant weit voraus. Hier wird die traditionelle mexikanische Küche mit innovativen Ideen kombiniert und die so typische Gastfreundschaft gelebt.

Offizielle Preisverleihung in Singapur

Die Preisverleihung der „The World`s 50 Best Restaurants“ wird am 25. Juni in Singapur stattfinden. Daniela Soto-Innes wird ihren Preis dann während der großen Veranstaltung im Marina Bay Sands empfangen. Die junge Chefköchin wird mit ihren 28 Jahren gleichzeitig zur jüngsten Gewinnerin des „World´s Best Female Chef 2019“.

Welche Restaurants es in diesem Jahr auf die Liste der 50 weltbesten Restaurants geschafft haben, wird ebenfalls auf der Gala enthüllt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.