Die Besonderheiten der englischen Küche genießen

Lange Zeit galt die englische Küche als geschmacksneutral und war als viel zu fettig und ungesund verschrien. Irgendwo zwischen Toast und Bohnen hatte man sich ein Stück weit verloren. Doch diese Zeiten sind vorbei und der gute Geschmack ist zurück.

Butterweiche Scones, fangfrischer Fisch, Roastbeef auf Baked Potatoes und dazwischen eine gute Tasse Tee. Die englische Küche ist vielseitig und das liegt nicht zuletzt an den vielen Kolonien, die zum Königreich gehören. Clotted Cream aus Cornwall, Muscheln von der Küste Schottlands, irisches Ale, Yorkshire Pudding und noch so vieles mehr wissen die Geschmacksnerven zu verwöhnen. Das war nicht immer so, denn lange Zeit galt es als vollkommen ausreichend, sich eine fettige Tüte Fish and Chips (Frittierter Fisch mit Pommes) und etwas Essig darüber zu gönnen. Dabei hat England im Laufe seiner Zeiten als Kolonialherr von den vielerlei Einflüssen der Länder profitiert. Scharfe Currys aus Indien gehörten in den Häusern der feinen Gesellschaft ebenso zum guten Ton wie schwarzer Tee aus Asien. Nachdem die Hausangestellten kein Thema mehr waren und sich kaum noch jemand einen privaten Koch leistete gingen nach und nach auch die Errungenschaften der Küche verloren.

Inspirationen wecken

Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet, Fernsehköchen wir Jamie Oliver und Gordon Ramsey sei Dank! Sie bringen die Vielseitigkeit frischer Zutaten kombiniert mit der Raffinesse echter englischer Klassiker an einen Tisch und laden dazu ein, einfach mal in die Küche zu gehen und es nach zu kochen. Dabei gibt es natürlich schnelle Gerichte wie das berühmte Sandwich oder kalorienreiche Brownies bis hin zu Fudge und Cup Cakes. Da hat der süße Gaumen genau so viel Freude wie der Herzhafte. Nicht alles ist wahrlich in einer halben Stunde servierfertig, manches braucht seine Zeit, die absolut mit einem tollen Geschmack gutgemacht wird. Wo Tradition neu erwacht und auf die Moderne trifft, da kann ja nur etwas Gutes herauskommen. Und wenn es nur die Inspiration für neue Gerichte ist. Einen Versuch ist es Wert!

Bildurheber: Shaiith79

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.