Die Besonderheiten der belgischen Küche

Belgien hat kulinarisch einiges zu bieten. Schon in der Vergangenheit haben die Belgier bewiesen, dass sie in der Küche besonders kreativ sind. Dafür wurden sie bereits mit zahlreichen Michelin-Sternen belohnt.

Pommes Frites und Pralinen kennt und mag eigentlich jeder. Dass sie ursprünglich aus Belgien stammen, wissen aber nur die wenigsten. Diese leckeren Spezialitäten haben im Handumdrehen die kulinarische Welt erobert und sind längst nicht mehr von den Speisekarten wegzudenken.

Drei Regionen mit unterschiedlichen Spezialitäten

Generell setzt die belgische Küche auf saisonale und frische Zutaten. Auch Regionalität spielt eine wichtige Rolle. Da das Land von drei sehr unterschiedlichen Regionen geprägt wird, ist auch die belgische Küche dementsprechend gegliedert. Während an der Küste Fischgerichte und frische Meeresfrüchte die Speisekarten dominieren, gibt es in den Ardennen vor allem leckere Wildgerichte.

Erfinder der Pommes Frites

Belgier haben sich schon in der Vergangenheit als besonders kreative Köpfe in der Küche gezeigt. Sie haben die Pommes Frites erfunden, die mittlerweile längst die ganze Welt erobert haben. In Belgien werden sie aber auf besondere Weise zubereitet. Denn hier frittieren die Köche sie zweimal. Dadurch werden sie schön knusprig und bleiben innen weich. Hinzu kommt eine enorme Auswahl unterschiedlichster Soßen, die in Belgien zu den beliebten Fritten gereicht wird.

Abseits der Pommes auch weitere belgische Köstlichkeiten

Neben den Pommes-Gerichten bietet die belgische Küche auch verschiedene Schmortöpfe, die vor allem in der flämischen Gegend heimisch sind. In den meisten Rezepten wird zum Schmoren eine Bier Soße verwendet. Kleiner Tipp: Steht auf der Karte „nach flämischer Art“, ist ganz sicher eine Bier Soße enthalten.

Auch diverse, würzige Käsesorten gehören zur belgischen Küche dazu. Sie werden gern zum Abschluss eines Essens angerichtet oder zum Bier gegessen.

Süßspeisen sind natürlich ebenfalls fester Bestandteil der belgischen Küche. Vor allem die beliebten belgischen Waffeln sind wohl jedermann bekannt. Sie werden warm verzehrt und mit unterschiedlichsten Beilagen serviert. Das können frische Früchte, Sahne, Eis oder Schokolade sein. Hier sind der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt.

Bildurheber: oleksandrberezko

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.