Die Bedeutung von unternehmenseigenen Apps in der Gastronomie

Immer mehr Gastronomiebetriebe ziehen es in Erwägung, im eigenen Unternehmen Apps einzusetzen. Diese könnten verschiedene Tätigkeitsfelder abdecken und sowohl für den Inhaber als auch für das Personal attraktive Erleichterungen bringen.

Eine App im Restaurant zu benutzen, erscheint vielen Menschen gar nicht mehr so abwegig. Dabei könnten sogar mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Gäste, Personal und Geschäftsinhaber könnten davon profitieren.

Interne Geschäftsprozesse per App abwickeln

Einige Betriebe haben bereits damit begonnen, ihre Inhouse-Prozesse per App abzuwickeln. So kann beispielsweise das Küchenpersonal sämtliche Bestellungen über eine App am Tablet erledigen, während der Chef diese Daten über dieselbe App einsehen kann.

Auch Bestellungen werden bereits in vielen Gastronomiebetrieben vom Personal mit Hilfe einer App am Tablet aufgenommen. Dadurch reduziert sich die Fehlerquote im Bestellprozess, was eine deutliche Verbesserung des Services zur Folge hat. Davon profitieren beide Seiten, denn ein hervorragender Service garantiert zufriedene Gäste.

Eine App für die Gäste

Inzwischen denken bereits verschiedene Gastronomiebetriebe darüber nach, eine spezielle App für ihre Gäste anzubieten. Über diese App sollen die Gäste ihre Tische im Vorfeld reservieren können, ihr Essen bestellen und den Bezahlvorgang erledigen.

Innovative Konzepte wie diese finden großen Anklang bei den Gästen, was die Restaurantkette Vapiano in der Vergangenheit mit ihrem Chipkarten-Bestellsystem bereits bewiesen hat. Auch hier wird darüber nachgedacht, die Chipkarte demnächst durch eine Smartphone-App zu ersetzen. Damit ließen sich die Kosten für das Personal reduzieren, da nahezu die gesamte Abwicklung der Bezahlung über das Smartphone erfolgt.

Zeitgenaue Bestellungen per App

Vor allem an öffentlichen Verkehrspunkten wie Bahnhöfen oder Flughäfen könnte die zeitgenaue Bestellung per App für die Kunden attraktiv sein. Wer kurz vor Abfahrt oder Abflug noch einen kleinen Imbiss zu sich nehmen will, kann diesen im Vorfeld bestellen und bezahlen. Anschließend muss dieser nur noch abgeholt werden. Dies scheint bereits in einigen Ketten erfolgreich praktiziert zu werden.

Bildurheber: stockasso / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.