Deutscher Gastro-Gründerpreis 2018: Innovative Konzepte für die Gastronomie

Noch bis zum 15. Januar können Gründer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Gastro-Konzepte für den diesjährigen Gastro-Gründerpreis einreichen. Dem Hauptgewinner winken 10.000 Euro Startkapital für sein Projekt.

Am 9. März wird auf der diesjährigen INTERNORGA der Gastro-Gründerpreis verliehen. Getragen wird der ausgelobte Preis von orderbird, dem Leaders Club Deutschland und der INTERNORGA selbst. Er richtet sich an Gründer im Gastronomiebereich im DACH-Raum, eingereicht werden können auch bereits umgesetzte Gastro-Konzepte, der Betrieb darf allerdings nicht vor dem 1. Juli 2016 gegründet worden sein. Bei sich in Planung befindlichen Ideen, sollten die Konzepte bis 31. Dezember 2018 umgesetzt werden.

Die Konzepte müssen bis zum 15. Januar eingereicht werden. Aus diesen werden dann 5 Ideen ausgewählt, die auf der INTERNORGA vorgestellt werden. Die Fachjury, bestehend aus Patrick Rüther, Cynthia Barcomi, KP Kofler, Roland Koch und Billy Wagner, stellen die Ideen auf der Messe dem Publikum vor, das im Anschluss über die Konzepte abstimmt.

Bereits die fünf ausgewählten Konzepte können sich über ein Startkapital von 2.500 Euro, Gutscheine von nochmal 2.000 Euro für Gastronomieausstattung, sowie über umfangreiche Beratungen freuen. Der Gewinner bekommt statt der 2.000 Euro Startkapital 10.000 Euro.

Weiter Informationen zur Teilnahme gibt es unter www.gastro-gruenderpreis.de

Bildurheber: arcady31 / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.