Das Ötztal als Vorbild für die Stärkung Von Regionalität

Im österreichischen Ötztal wird immer mehr auf regionale Genüsse gesetzt. Aus diesem Grunde bietet die Gastronomie nun eine Zusatzqualifikation zum „Genussbotschafter Ötztal“ an. Sie ergänzt die eigentliche gastronomische Ausbildung um den Faktor Regionalität.

Ab dem Herbst 2019 erhalten Lehrlinge und Beschäftigte der Gastronomie im österreichischen Ötztal die Gelegenheit, eine ganz besondere Zusatz-Ausbildung zu absolvieren. In einem dreiwöchigen Kurs werden sie zum „Genussbotschafter Ötztal“ ausgebildet. Den Schwerpunkt bildet der Bezug zu regionalen Produkten.

Neue Ausbildung für stärkeres Bewusstsein zur Regionalität

Regionale Produkte sollen zukünftig eine noch wichtigere Rolle in der Gastronomie des österreichischen Ötztals spielen. Damit die Beschäftigten der Branche über entsprechendes Fachwissen verfügen, haben sie ab Herbst 2019 die Möglichkeit, eine dreiwöchige Zusatz-Ausbildung mit Schwerpunkt Regionalität zu absolvieren.

Regionale Produkte, ihre Herstellung und ihre Verarbeitung bilden den Kern dieser einzigartigen Zusatz-Ausbildung. Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss das Zertifikat als „Genussbotschafter Ötztal“. In jeweils einem einwöchigen Modul untersucht diese Weiterbildung die Ötztaler Fleischspezialitäten, die Almwirtschaft, Käse, Honig und Brot der Region, sowie den gesamten Komplex um Fisch, Wild, Obst, Wein, Kultur- und Naturwissen und Foodhunting im Ötztal.

Die Teilnehmer erleben die Produktion, die Veredelung und die Zubereitung hautnah in der Praxis. Gleichzeitig erhalten sie das nötige Fachwissen, um ihr Wissen an die Gäste weitergeben zu können. Selbst die entsprechende Aufbereitung und Gestaltung von Speisekarten ist Teil der Zusatz-Ausbildung.

Ötztal als Genussregion

Das große Ziel hinter diesem neuen Ausbildungsmodul ist die Wahrnehmung als Genussregion. Im Ötztal wird die Regionalität groß geschrieben. Und genau das ist es auch, was die Gäste dort erleben sollen.

Dieses einzigartige Projekt sorgte bereits beim Euregio-Wettbewerb „Tourismus trifft Landwirtschaft“ für Aufsehen. Als eines von fünf Projekten aus ganz Tirol wurde die Zusatz-Ausbildung zum „Genussbotschafter Ötztal“ in diesem Wettbewerb ausgezeichnet.

Bildurheber: nataliaderiabina / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.