Das muss nicht sein: Diese Fehler können Hoteliers vermeiden

Viele Hoteliers machen Fehler, die sich leicht vermeiden lassen. Schlimmstenfalls scheitern sie sogar. Einige dieser Fehler lassen sich jedoch auf einfache Weise verhindern.

Selbst kleine Fehler in der Hotellerie haben oft große Auswirkungen. Häufig entstehen diese durch minimale Unachtsamkeiten, die sich ohne großen Aufwand verhindern lassen. Wer sich in die Gäste hineinversetzt, kann seine Buchungsquote mit kleinen, aber effizienten Maßnahmen deutlich verbessern.

Fehlerquelle Einrichtung

Viele vermeidbare Fehler in Hotelbetrieben entstehen bereits bei der Einrichtung. Einige Hoteliers tendieren dazu, ausschließlich nach optischen Ansprüchen auszuwählen. Dabei gerät der Blick auf die Funktionalität und Strapazierfähigkeit oft in Vergessenheit. Wer hier auf diese wichtigen Eigenschaften achtet, profitiert langfristig. So empfehlen Experten Kunstledermöbel als stilvoll und pflegeleicht. Als Bodenbelag raten sie zu Laminat an Stelle von Teppichboden. Es ist langlebig und ebenfalls leicht zu reinigen.

Auch bei den Betten sollten die hohen Ansprüche der Gäste oberste Priorität haben. Boxspringbetten mit Taschenfederkern-Matratzen sind eine hervorragende Wahl. Sie schonen Rücken und Gelenke. Außerdem sind diese Betten besonders hygienisch.

Nächster Schwerpunkt sind die Badezimmer, in denen immer mehr Wohnelemente angesiedelt werden. Zu wenig Ablageflächen und zu kleine Spiegel sind die meistgenannten Kritikpunkte der Gäste.

Generell sollte die Einrichtung auf die Bedürfnisse der Hauptzielgruppe ausgerichtet sein. Für Businessgäste ist ein gut durchdachter Arbeitsbereich genauso wichtig wie für Feriengäste ein Ambiente, das pure Erholung verspricht. Auf keinen Fall sollten Hoteliers bei der Zimmerausstattung sparen. Für verbesserten Standard zahlen Gäste auch gern etwas mehr.

Fehlerquelle Online-Präsenz

Zu den schwerwiegendsten Fehlern, die ein Hotelbetrieb überhaupt machen kann, zählt eine unvollständige Internet-Präsenz. Oft fehlen so wichtige Details wie die vollständigen Kontaktinformationen. Dadurch haben potenzielle Gäste keine Chance, in diesem Hotel zu buchen.

Auch auf die Qualität der Fotos sollten Hoteliers unbedingt achten. Denn nichts ist ein schlechteres Aushängeschild als minderwertige Fotos. Gleiches gilt für Werbebanner und Hintergrundmusik. Dadurch würden sich potenzielle Gäste eher gestört fühlen.

Es lohnt sich, mit lokalen Unternehmen zusammenzuarbeiten, um den Gästen den Aufenthalt doppelt schmackhaft zu machen. Außerdem sollten Hotelbetriebe auf jede Art von Kritik reagieren. Negative Kritik sollte zur Verbesserung genutzt werden. Auf positive Kommentare hingegen ist eine dankende Antwort gern gesehen.

Bildurheber: rilueda / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.