Das ist Food-Pairing

Die geschickte Kombination unterschiedlichster Lebensmittel und Gewürze kann völlig neue Geschmackserlebnisse hervorrufen. Das sogenannte Food Pairing ist eine Kunst, die eine gewisse Portion Mut und Fingerspitzengefühl erfordert.

Kulinarische Überraschungen bereichern jede Speisekarte. Um unvergessliche Genüsse zu kreieren, werden oft völlig gegensätzliche Nahrungsmittel, mit auf den ersten Eindruck unpassenden Zutaten, kombiniert. Dieses Food Pairing ist in der Gastronomie längst keine Ausnahme mehr.

Mutig kombinieren und überraschende Geschmacksexplosionen zaubern

In der Küche ist Kreativität gefragt. Food Pairing bietet grenzenlose Möglichkeiten, um sich hier kreativ auszutoben. Das Geheimnis dieser Art des experimentellen Kochens liegt darin, verschiedenste Lebensmittel zusammen zu bringen und dadurch unerwartete geschmackliche Veränderungen hervorzurufen. Dabei nimmt das Zusammenspiel unterschiedlichster, oft gegensätzlicher Aromen eine wichtige Rolle ein.

Ein Zusammenspiel der 5 Geschmäcker kreieren

Grundsätzlich ist unsere Zunge nur in der Lage, fünf Geschmacksrichtungen zu unterscheiden. Sie erkennt süß, sauer, bitter, salzig und umami. Um neue, überraschende Geschmäcker zu kreieren, müssen diese in verschiedenen Speisen geschickt zusammengeführt werden. Obwohl die Zunge nur die genannten Geschmacksrichtungen erkennt, entstehen völlig neue kulinarische Genüsse. Dafür sorgt vor allem auch die Nase, die durch ihre Fähigkeit, bis zu 10.000 Aromen zu unterscheiden, außergewöhnliche Geschmackserlebnisse erst möglich macht.

Beim Food Pairing werden bestimmte Schlüsselaromen zusammengeführt, die mit Hilfe von Aroma-Profilen ermittelt werden. Wissenschaftler haben sogenannte Food Pairing Trees erstellt, die den Köchen als Grundlage für ihre Kreationen dienen.

Besondere Food Pairing Kombinationen

Besonders beliebte und leckere Kombipartner sind unter anderem Paprika mit Zitronengras, Ingwer, Mango, Litschi, Koriander, Minze, Pistazien, Karotten, Tomaten, Fenchel und Spinat. Oder Grünkohl mit Ingwer, Paprika, Thymian, Chili, Walnüssen, Kürbiskernen, Apfel, Weißkohl, Oregano und Zitrone. Längst durchgesetzt haben sich schon Schokolade mit Chili, Kaffee, Feige, Muskat und Banane.

Aus den genannten Partner-Beispielen wird deutlich, wie vielfältig die Möglichkeiten des Food Pairings sind und dass es diese als Koch unbedingt auszuprobieren sind. Viel Spaß und Genuss!

Bildurheber: igorr1

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.