Bestellung per Messenger – Chat-Bot als Kommunikationspartner

Mit Gastrofix können Gastwirte ihren Gästen einen ganz besonderen Service bieten. Sie bestellen selbst per Smartphone. Dies spart Wartezeiten und entlastet das ohnehin knappe Servicepersonal enorm.

Einige Gastronomiebetriebe arbeiten bereits mit Gastrofix und geben ihren Gästen damit die Möglichkeit, per Smartphone selbst zu bestellen. Die neue Erweiterung des Gastrofix-Dienstes kann die Auslastung eines Gastronomiebetriebes weiterhin deutlich verbessern.

Bestellen per Smartphone

Verschiedene Gastronomiebetriebe haben sich bereits dazu entschlossen, ihren Gästen die Möglichkeit des direkten Bestellens via Smartphone zu gewähren. Mit Hilfe von Gastrofix ist dies auf einfache Weise möglich. So lassen sich zum Beispiel Tische im Vorfeld reservieren, was zu einer optimalen Auslastung in den Restaurants beitragen kann.

Eine neuartige Erweiterung der bekannten Gastrofix-Dienste soll es den Gästen nun erlauben, ihre Getränke via Facebook-Messenger zu bestellen und auch direkt zu bezahlen. Ein Chat-Bot nimmt die Bestellung auf und kommuniziert direkt mit den Gästen. Dabei kommt künstliche Intelligenz in Form des Chat-Bots zum Einsatz.

Vorteile für Gäste und Gastronomen

Wenn die Gäste zukünftig ihre Getränke über den Messenger mittels Chat-Bot bestellen und bezahlen, könnte das ohnehin knappe Servicepersonal damit stark entlastet werden. Dies bringt den Gästen eine enorme Zeitersparnis durch die daraus resultierende Verkürzung der Wartezeiten. Für das Servicepersonal entfallen durch diese Form des Bestellens einige Wege.

Während eine normale Getränkebestellung bislang von drei Wegen begleitet war, bleibt dank Gastrofix mit Chat-Bot nur noch einer übrig, um die Getränkebestellung abzuwickeln. Der klassische Bestellvorgang benötigt drei Wege zum Gast, einmal zur Bestellaufnahme, dann zum Servieren und zuletzt zum Bezahlen. Da Bestellaufnahme und Bezahlung mit Hilfe des Messengers abgewickelt werden, bleibt nur noch das Servieren in den Händen des Servicepersonals.

Neue Erweiterungen für Whatsapp und andere Messenger sind bereits geplant.

Bildurheber: iakovenko / 123RF Standard-Bild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.