Best Practice: Das energiesparende Hotel

Energieeffiziente Hotels sind keine Zukunftsmusik mehr. Wie erfolgreich die konsequente Umsetzung eines entsprechenden Konzepts sein kann, zeigt der Preisträger des Bayerischen Energiepreises.

Der Bayerische Energiepreis zeichnet Gebäude und Projekte aus, die sich als besonders energieeffizient zeigen. Dieses Mal gewann ein energieneutrales Hotel den begehrten Preis und konnte in der Kategorie Gebäude und Gebäudekonzepte punkten.

Das Derag Livinghotel „Am Viktualienmarkt“ in München gewann den Bayerischen Energiepreis mit dem Climatower von Colt. Mit dem Projekt wurde auf eindrucksvolle Weise demonstriert, dass es auch in der Hotellerie ein enormes Einsparpotenzial gibt. Das Gebäude verbraucht nur 55 kWh/m². Der empfohlene Wert für 4-Sterne-Hotels liegt mit 137,6 kWh/m² deutlich höher.

Doch wie wurde dieser hervorragende Wert erreicht? In dem gesamten Hotel gibt es einen vollständig geschlossenen Energiekreislauf. Eine Mikrowärmepumpe sorgt für warmes Trinkwasser. Sämtliche Versorgungsschächte in den Zimmern und einige der Wirtschaftsräume sind mit dem kompakten Gerät ausgestattet. Klimadecken übernehmen Kühlung und Heizung. Auf dem Dach des Hauses befinden sich eine Solarthermie- und eine Photovoltaikanlage. Außerdem gibt es eine Grauwasseraufbereitungsanlage und einen Hybridspeicher.

Mit Hilfe eines eigenen Wasserkreislaufs werden Energie- und Wärmeströme durch das ganze Gebäude geleitet. Jede Art von Abwärme, sei es vom Duschen oder von den betriebenen Servern, wird direkt wiederverwendet. Die Warmwassererzeugung erfolgt dezentral. Ein zentraler Warmwasserspeicher wird nicht benötigt. Da im gesamten System keine Vor- und Rücklaufleitungen notwendig sind, entstehen keinerlei Verteilverluste. Überschüssige Wärme wird gespeichert und steht zur späteren Nutzung bereit.

Das gesamte System basiert auf dem Climatower von Colt. Es bildet eine äußerst effiziente Lösung für die gesamte Hotellerie und eröffnet neue Perspektiven in Sachen Klimaschutz. Damit ist der Beweis erbracht, dass Energieeffizienz ohne Komfortverlust für die Gäste praktiziert werden kann. Gleichzeitig schafft der Hotelbetrieb einen wichtigen Beitrag zum Schutze der Umwelt und reduziert die laufenden Kosten deutlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.