Dreh- und Angelpunkt Rezeption – Was ist neu?

Die Hotellerie durchläuft viele Veränderungen, doch eines bleibt immer gleich, die Rezeption bzw. der Empfangsbereich für den Gast. Eigentlich eine Art höherer Tisch, der den Gast vom Personal trennt und ihn gleichzeitig mit den Gepflogenheiten des Hauses vertraut macht. Eine schöne Tradition, in der doch viele nach Neuerungen streben.

In Frankreich gibt es eine Billighotelkette, in der der Gast lediglich mit seiner Kreditkarte einchecken muss und dabei gar keinem Personal gegenüber steht. Das macht den Check-In schnell und unkompliziert, aber auch unpersönlich. Für die meisten Reisenden genügt dieser Service und die Hotelkette spart sich so das Geld für die Angestellten. Doch auch in den höherpreisigen Segments versuchen die Verantwortlichen mehr und mehr, die ursprüngliche Rezeption aufzulösen und den Gästen mehr auf Augenhöhe zu begegnen. Wenn dabei auch noch Personal gespart werden soll, dann kommen eben im Zweifelsfalle Roboter zum Einsatz, wie zum Beispiel in China. Die sind fest eingeübt in ihrem Ablauf der Gastbetreuung und heißen den Gast auf ihre Art Willkommen.

Das Ende einer Ära?

Und dann gibt es noch die ganz andere Seite, die klassische Rezeption wie sie weiterhin in den meisten Hotels zu finden ist. Hier ändert sich zwar das Design, aber keinesfalls der Service. Der Gast bekommt eine freundliche Begrüßung, seinen Zimmerschlüssel, Auskünfte über Veranstaltungen und Reservierungen in Restaurants, Taxibuchungen und spezielle Angebote wie den Room Service. Wer dabei nicht extra hinunter in den Eingangsbereich des Hotels gehen möchte, der kann natürlich auch einfach durchrufen.

Doch das reicht dem Gast von heute längst nicht mehr aus und so müssen sich auch die Hotels mit der wachsenden Digitalisierung anfreunden. So ist es in modernen Häusern heute durchaus möglich, mit dem Smartphone alle wichtigsten Angebote einzuholen und die Buchungen direkt in wenigen Klicks zu erledigen. Auch der Check-In kann heute schon elektronisch erfolgen, sofern das Hotel über die nötige Ausstattung verfügt.
Bedeutet das also das Ende der Rezeption im klassischen Sinne? Experten sind sich sicher, dass der Trend eher in die entgegengesetzte Richtung geht und die Gäste trotzdem Wert auf persönliche Begrüßung und Service legen. Es könnte also noch lange dauern, ehe die Rezeptionen ganz von der Bildfläche verschwunden sind.

Bildurheber: kadmy / 123RF Standard-Bild

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.