4 Tipps für Erfolg in der Gastronomie

Restaurants gibt es gerade in den Großstädte wie den sprichwörtlich bekannten Sand am Meer. Für den Erfolg ist es also umso wichtiger, aus der Masse herauszustechen und nicht nur durch eine ausgewählte Speisekarte zu überzeugen, sondern durch das gewisse Etwas.

Die folgenden vier Tipps sollen helfen, die eigene Gastronomie noch erfolgreicher zu machen.

1. Die Aufmerksamkeit auf Kleinigkeiten legen

Details sind wichtig, doch leider werden sie allzu oft vergessen. Schöne Tischdekorationen, saubere Toiletten, Extra-Speisen für Veganer, Allergiker und Kinder sind nur einige der „Kleinigkeiten“, die in vielen Restaurants einfach nicht zu finden sind. Aber gerade solche Details können bei manch aufmerksamen Gast plötzlich im Zentrum stehen. Hierbei sollte stets die Frage im Vordergrund stehen, was dem Gast gefallen könnte, was ihm ins Auge sticht. Also mal die Blickwinkel wechseln und kritisch den eigenen Betrieb beleuchten.

2. Geschwindigkeit

Eine Mittagspause ist schnell vorbei, trotzdem wollen Gäste in dieser Zeit gut essen. Es reicht längst nicht mehr, einfach nur Mittagsangebote zu machen. Diese sollten schnell und schmackhaft auf den Tisch und zwar nicht im Sinne eines Imbisses, sondern ebenso elegant und hochwertig wie beim Abenddinner. Clevere Planungen und gezielte Vorbereitung helfen Kellnern und Küche, die Menüs schnell umzusetzen und so dem Gast die Mittagspause zu retten. Ein gelungenes Beispiel für den Mittagstisch in Franken: zum-hirschen.info

3. Etwas anders sein

Wer die 200. Pizzeria eröffnet der muss sich nicht wundern, wenn Gäste sich gelangweilt abwenden. Jedes Restaurant sollte etwas Besonderes sein. Das geht bei der Auswahl der Speisen los und endet beim Namen und der Ausstattung. Wer da allein überfordert ist, der holt sich professionelle Hilfe. Es lohnt sich, vor der Eröffnung einen Abstecher in das Viertel zu unternehmen und die Konkurrenz zu beobachten. Nur was es noch nicht gibt, ist interessant und lockt Gäste an.

4. Cleveres Marketing

Marketing ist der Schlüssel zum Erfolg, denn der Betrieb muss sich verkaufen. Gute Preiskalkulationen, sichtbare Außenwerbung und die Verteilung von Flyern sind nur einige der vielfältigen Möglichkeiten, das eigene Haus noch bekannter zu machen. Das Online-Marketing mit der eigenen Webseite oder Social Media-Auftritten sollte dabei ebenfalls nicht vergessen werden.

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.